League of Legends: Deutschem Pro-Gamer Einreise in die USA verweigert

Annika Schumann 2

Der deutsche Pro-Gamer Marcel Feldkamp wollte in die USA einreisen, um zum Counter Logic Gaming (CLG) zu stoßen. Allerdings wurde daraus nichts, denn die Behörden verweigerten ihm den Zutritt in die Vereinigten Staaten.

League of Legends: Deutschem Pro-Gamer Einreise in die USA verweigert

Wie der League of Legends-Spieler auf seinem Twitter-Account berichtet, verlief seine geplante Einreise in die USA alles andere als glatt. Zunächst hatten zwei Flüge Verspätung, dann ging sein Gepäck verloren und dann wurde er auch noch durchsucht.

Doch das war noch nicht alles. Die Behörden gingen davon aus, dass er in die USA einreisen wollte, um illegal dort zu arbeiten, weil er keinen offiziellen Vertrag mit CLG hat und gaben ihm deshalb kein Visum. Er musste, laut eigenen Angaben, sogar eine Nacht in Haft verbringen, bevor er wieder auf den Weg nach Deutschland geschickt wurde. Feldkamp kann nun erst in die USA einreisen, wenn sein Visum genehmigt wird.

Quelle: VG247

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung