League of Legends: Riot-Mitarbeiter weist Sexisten in ihre Schranken

Sebastian Moitzheim 3

Der neue League-of-Legends-Champion Taliyah stieß größtenteils auf positive Reaktionen. Doch einigen Spielern war die weibliche Figur nicht attraktiv genug. Ein LoL-Champion-Designer wies diese laute Minderheit auf Twitter in ihre Schranken.

League of Legends: Riot-Mitarbeiter weist Sexisten in ihre Schranken

Gestern wurde der neue League-of-Legends-Champion Taliyah vorgestellt. Die Reaktionen auf das Video, das Taliyahs Hintergrundgeschichte erklärt, fielen größtenteils positiv aus. Viele verglichen den Look des Champions mit der Titelheldin aus Die Legende von Korra, ein großes Kompliment, ist die Zeichentrickserie doch extrem beliebt.

League of Legends Taliyah.

Einige wenige Fans reagierten allerdings weniger positiv. Sie konzentrierten sich auf Taliyahs Aussehen, nannten sie „hässlich“ und forderten „mehr heiße Mädchen“ als LoL-Champions (was andere Fans natürlich verärgerte).

LoL Sexismus

Daniel Klein, Champion-Designer bei LoL-Entwickler Riot Games, reagierte auf diese sexistischen Kommentare: Auf Twitter erklärte er, dass für Riot beim Design der Figur nicht im Fokus stand, ob Spieler/innen sie attraktiv finden, sondern was ihre Persönlichkeit ist.

Weiterhin merkte er an, dass es genug konventionell attraktive Figuren in League of Legends gebe: „Das Problem ist nicht, dass es ein paar auf ihr Aussehen reduzierte Frauen im Spiel gab, sondern dass es NICHTS ANDERES GAB. Nur einen Körpertyp zuzulassen, engt uns Designer ein. Das ist nicht euer Ding? Cool! Wir haben schon 33 sexualisierte Frauen im Spiel (ich habe nachgezählt). Ich bin mir sicher, wir werden auch in Zukunft wieder eine sexy Frau designen.“

In einer gerechten Welt würden Kleins nachvollziehbar argumentierte Statements diese Debatte beenden, aber natürlich war dies nicht der Fall. In den Antworten auf Kleins Tweets finden sich unter anderem Spieler/innen, die der Meinung sind, Taliyahs Nase würde „keinen Sinn machen“.

In League of Legends kämpfen Roboter gegen Magier, aber eine zu große Nase ist zu unglaubwürdig.

Quuelle: Kotaku

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung