So krass wird sich League of Legends in Season 6 verändern!

Mike Koch 5

League of Legends bekommt einen Haufen an Veränderungen in der Pre-Season der sechsten Runde. Um euch auf diese Veränderungen vorzubereiten, hat Riot Games ein 7-minütiges Video produziert, in dem die Features vorgestellt werden. Die krasse Erkenntnis: Dieses Spiel erfindet sich - mal wieder - komplett neu. Wir sagen euch, was genau LoL mit euch vor hat.

Grad erst wurde die Weltmeisterschaft des wohl weltgrößten MOBAs namens League of Legends (aka. LoL) in Berlin ausgespielt und schon kommt die nächste größere Ankündigung von Riot Games für ihr Spiel. Zur Vorbereitung auf die nächste Vor-Saison gibt es hier ein schönes Video mit allen Veränderungen:

League of Legends - 2016 Preseason Spotlight (deutsch).

Wenn euch dieses Video zu kurz, beziehungsweise zu schnell war, fassen wir alle Veränderungen für euch noch mal übersichtlich zusammen. Und dann geht’s ans Vorbereiten für die neue Saison, was ihr bei dieser Menge an Neuerungen auch bitter nötig haben werdet.

Für Anfänger: Die Grundlagen von MOBA-Titeln

In großen E-Sport-Titeln, wie LoL, Dota 2 oder StarCraft 2 verändern sich die Grundlagen des Spiels rasant. Die Spieler kennen die Helden oder Champs besser als den Inhalt ihrer Hosentasche und wissen so bestens, wie sie die Vorteile und Schwächen der Helden ausnutzen können. Damit das Spiel nicht stagniert, müssen die Entwickler daran angelehnt immer wieder neue Ideen einbringen, die die „Meta“ (sowas wie ungeschriebene Gesetze) des Spiels und der Champs verändern. Aus diesem Grund kommt es für die Pre-Season von Season 6 nun zum ersten großen Update nach den World Finals.

Noch mehr Power für die tödlichste Klasse im Spiel:

marksman

In diesem Update hat man sich besonders auf die Klasse der Scharfschützen (bekannt als ADC, „Attack Damage Carry“) konzentriert, nachdem zuletzt in Season 5 die Bruiser mit dem Juggernaut-Update an der Reihe waren. Sechs Champs stehen besonders im Fokus: Miss Fortune, Quinn, Graves, Kog’Maw, Corki und Caitlyn. Jeder dieser Scharfschützen bekommt eine große Veränderung, die ihnen dabei helfen soll, ihre eigene Identität zu entwickeln und weniger austauschbar zu sein.

  • Quinn: Erhöhte Mobilität macht sie zum schnellsten Champ im Spiel. Nun kann sie die Lanes schneller wechseln, um entweder einem Mitspieler zu helfen, oder eine fremde Lane stark zu pushen.
  • Graves: Während seine Reichweite generft wurde, hat man ihn im Nahkampf verstärkt. Einerseits senden seine Auto-Attacken jetzt drei statt einem Schuss ab. Andererseits steht seine neue Q-Fähigkeit im Fokus: „Endstation“ fügt Gegnern in engen Gängen und in der Nähe von Wänden größeren Schaden zu. Er ist nun der perfekte Nahkämpfer, der Fights auf schmalen Jungle-Wegen für sich ausnutzen kann.
  • Corki: Seine Auto-Attacken fügen den Gegnern nun neben physischem Schaden auch magischen Schaden zu. Durch seine neue passive Fähigkeit wird außerdem alle paar Minuten eine Ladung in der Basis für ihn hinterlegt, die ihn beschleunigt (um zum Beispiel schneller zur Lane zurück zu kommen) und ihm einen Bombenflug in Teamkämpfen ermöglicht. Er ist ein guter Teamfighter und der Magier unter den Scharfschützen, womit seine Macht im Mid-Game bleiben dürfte.
  • Kog’Maw: Seine Carry-Fähigkeiten, die sich vor allem im Late Game bemerkbar machen, bekommen einen weiteren Buff. „Bioarkanes Trommelfeuer“ verdoppelt das Angriffstempo, so dass er bis zu fünfmal pro Sekunde angreifen kann. Er ist der ultimative Carry in Verbindung mit Angriffsgeschwindigkeit. Da tut eine Auto-Attacke richtig hart weh.
  • Miss Fortune: Jede Stufe auf „Feuer frei!“ erhöht die Anzahl der Kugelsalven, die dazu auch noch kritischen Schaden verursachen können. Ihre neue passive Fähigkeit gibt einen Bonus-Schaden bei erstmaligem Angriff. Sie ist nun die beste Teamfighterin unter den Scharfschützen.
  • Caitlyn: Die W-Fähigkeit „Yordle-Schlagfalle“ bekommt einen Buff. Tritt ein Gegner nun in eine Falle oder wird in einem ihrer Kaliber-90-Netze gefangen, ist der nächste Treffer von Caitlyn ein garantierter Kopfschuss mit größerer Reichweite. Sie ist nun der beste ADC für Belagerungen.

8 Anfänger-Tipps für LoL

Verdammt viele neue und geänderte Items:

Um die Scharfschützen weiter zu verändern und auch einen Einfluss auf alle anderen Klassen auszuüben, hat Riot nicht nur die Fähigkeiten verändert, sondern auch einige der Gegenstände, die diese Champs häufig nutzen. So ist es nun möglich, für alle ADCs (und einige andere AD-Champs) noch viel feinere Item-Builds zu konstruieren, was sich massiv auf das Spiel und die Meta auswirken kann. Vor allem die sechs geupdateten Scharfschützen profitieren von dieser Anpassung, da sie so ihre neuen Identitäten noch mehr schärfen können.

rapidfirec

Einige der angepassten Items:

  • Essenzräuber: Verbesserung der Mana-Regeneration und Erhöhung der Chance auf einen kritischen Treffer, sowie geringe Abklingzeiten durch Halbierung der Krit.-Chancen
  • Das Schwert des gefallenen Königs: Verstärkt den Schaden durch Attacken und die Geschwindigkeit dieser, gibt nun auch Life-Steal
  • Phantomtänzer: Neue Boni bei Duell-Kämpfen
  • Runaans Wirbelsturm: Eine Verstärkung der AoE-Schüsse, durch die nun kritsche Treffer möglich sind
  • Statikks Stich: Minions sterben schneller und ermöglichen dadurch schnelleren Farm, der wiederum mehr Gold bedeutet
  • Schnellfeuergeschütz: Dieser Gegenstand hat immer wieder einen einzelnen Schuss mit hoher Reichweite und Intensität. Dieser wirkt auf Champs, Minions und Tower.

Oben drauf hat Riot auch viele neue Items entworfen, die durch ihre Boni, aber vor allem eher durch ihre aktiven Fähigkeiten, einen massiven Einfluss auf das Spielgeschehen haben können. Wenn ihr alle Item-Veränderungen im Detail (es sind sauviele!) sehen wollt, solltet ihr ergänzend noch die offizielle Homepage von League of Legends besuchen.

Verbesserte Sicht für mehr Strategie:

Auch im Bereich des Wardings, also der Möglichkeit, für Sicht in Teilen der Karte zu sorgen, hat Riot einige überraschende Änderungen parat, welche die Strategien stark beeinflussen dürften.

preseason-vision-sightstones

  • Ward-Rückstände: Wenn ein Ward „stirbt“, bleiben nun für eine Weile sichtbare Rückstände zurück. Das ermöglicht euch, die Ward-Taktiken der Gegner genauer zu studieren und somit deren Bewegungsmuster über die Karte für eure Zwecke zu nutzen.
  • Schmuckstücke (Trinkets): Hurra, ihr müsst nun nie wieder alle Mitspieler ab Level 9 nerven, damit sie ihr Trinket aufleveln! Die kostenlosen Start-Items upgraden sich nun automatisch und gewinnen dadurch an Stärke, wenn du im Level steigst. Das blaue Trinket wurde außerdem komplett aus dem Spiel entfernt. Das Gelbe wurde hingegen erweitert. Neben der bekannten Funktion, kostenfreie Wards auf der Karte verteilen zu können, könnt ihr das gelbe Trinket in Pre-Season 6 zu einem Scout-Trinket umbauen, das größere Sicht gibt. Das neue rote Trinket zeigt alle Minions, Champs und Wards, die gescannt werden. Auch das rote Trinket kann wieder umgebaut werden. Dieses persönliche Radar verfolgt den eigenen Champ eine Zeit lang und enttarnt alle Wards, die auf dem Weg liegen.
  • Sichtsteine: Dieses vor allem für Support und Jungle immens wichtige Item, von denen man Wards am laufenden Band bekommt, kann nun in Kombination mit den Starter-Items der Support-Klasse in verbesserte Gegenstände mit starken Fähigkeiten kombiniert werden. Das bedeutet, dass Sightstone-Käufer bald einen kompletten Item-Slot übrig haben werden, den sie z.B. mit einem zusätzlichen Support-Item oder gar einem Schadens-Item füllen könnten. Mehr Macht für die Unterstützer wird sich garantiert im Spielfluss und Teamkampf bemerkbar machen.

Ein neues Riesen-Monster erlaubt weitere Strategien:

League-of-Legends-Rift-Herald_thumb

Mit dem Herold versucht Riot, das Spiel auf der Map zu verlagern. Die obere Hälfte der Karte (also der Bereich zwischen Mid-Lane und Top-Lane), die meist in einem Farm-Wettbewerb der Top-Laner ausartet, soll durch diesen gigantischen Gegner für Team-Plays wieder aktiver werden. Der Herold ist nur in den ersten 20 Minuten des Spiels aktiv. Ihr findet ihn in der Baron-Nashor-Grube, in der nach 20 Minuten dann eben auch der Baron auftaucht und den Herold verdrängt. Um den Herold in dieser Zeit zu bezwingen, müsst ihr mindestens zu zweit sein. Der Bezwinger des Herold bekommt einen hilfreichen Buff, der ihm dabei hilft, die Tower auf der Top Lane stärker zu pushen.

Die Schlüsselmeisterschaften beeinflussen das Spiel stärker als je zuvor:

bg

Diese neuen „Masteries“ bieten eine geringere Auswahl als vorher, aber dafür wird nun jede Entscheidung wichtiger. Noch vor dem Spiel verwendet ihr Punkte, um diverse Attribut-Verbesserungen zu erreichen. Durch die Schlüsselmeisterschaften, die sich in den Skill-Bäumen ganz unten befinden, bekommt ihr ganz besonders starke Fähigkeiten, die einen grundlegenden Einfluss darauf haben, wie ihr euren Champ spielen werdet. Pro Champ und Spiel müsst ihr euch allerdings für eine von neun Schlüsselfähigkeiten entscheiden. Damit wird die Auswahl besonders für Neulinge weniger komplex, und man merkt im Spiel einen wesentlich stärkeren Einfluss der Boni. Riot versucht, dadurch euer Spiel zu verändern. Je nachdem, welche Entscheidungen ihr an dieser Stelle trefft, kann sich euer Spielstil von Match zu Match verändern. Mehr Abwechslung ist immer eine gute Sache.

Und was steht sonst noch so an?

Download

Riot hat noch viel mehr am Start für die nächste (Pre-)Season, zum Beispiel das verbesserte Champion-Select-Menü. Das sieht geiler aus und bietet allen Spielern ein besseres Erlebnis: Ihr könnt nun, bevor ihr ein Spiel sucht, zwei Favoritenrollen wählen, von dem ihr eine sicher bekommen werdet. Riot hofft, dadurch die Anzahl an Trollen zu senken und den Spielspaß für jeden einzelnen zu erhöhen. Schließlich zocken wir lieber, wenn wir spielen können, wen wir wollen.

Fairer wird’s übrigens auch: Die Bans werden vom ersten Spieler auf die drei letzten Spieler umverteilt, so dass die Spieler mit den letzten Picks auch jeweils über einen Ban entscheiden dürfen. Damit wird das alte „Leader“-Gefühl gestrichen und die Verantwortung auf das ganze Team verteilt. Eine weitere Veränderung ist die Möglichkeit, bereits vor der Ban-Phase dem Team durch einen Klick auf einen Helden zu verraten, was man voraussichtlich spielen wird. So können sich alle Gedanken machen über strategische Kombinationen innerhalb des Teams und ob man nicht eventuell was doch was anderes pickt, um z.B. die Wombo-Combo der anderen vier Spieler zu komplettieren.

Download (1)

Auch ein neuer, stabilerer Client ist in Arbeit, der eine Mobile-App mit sich bringen wird. So kann man nun auch über den LoL-Client hinaus Nachrichten mit seinen Freunden schreiben. Der neue Client beinhaltet außerdem eine Club- und Party-Funktion. Darüber könnt ihr euch mit euren Freunden zum Zocken verabreden.

Zu guter Letzt bekommt auch der Ranked-Modus eine Veränderung. Während es vorher nur möglich war, alleine, „premade“ zu zweit oder in einem 5-Personen-Team zu spielen, ist es nun auch möglich, zu viert mit einem Unbekannten im Ranglisten-Modus zu spielen. Riot will dadurch den Team-Gedanken im Spiel fördern, denn nur, wer im Team agieren kann, steigen auf lange Sicht auf.

Alle Infos zu den Updates findet ihr auch auf dem offiziellen Blog von League of Legends.

Noch mehr E-Sport?

Die besten Momente der CSGO-Finals

Bilderstrecke starten
6 Bilder
StarCraft 2: Aus diesen Gründen freuen wir uns auf Legacy of the Void.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung