Tyler1 rastet mal wieder im Stream aus

Marcel-André Wuttig

Der wohl umstrittenste League of Legends-Streamer hat mal wieder seinem Ruf alle Ehre gemacht. Denn Tyler1 ist vor laufender Kamera ausgerastet.

Dies geschah aber nicht aus heiterem Himmel. Denn Tyler1 befand sich gerade in einem Gespräch mit dem britischen IRL-Streamer GreekGodx. Dieser überredete ihn, irgendetwas zu zerstören. Tyler1 zögerte nicht lange und schmiss kurzerhand seinen Gaming-Monitor durch das Zimmer. Unklar ist, ob er diesen tatsächlich benutzte oder ob er nur als Requisite diente. Es wäre aber nicht überraschend, wenn der Streamer diese Aktion im Vorfeld geplant hätte, um seinen Zuschauern genau das zu geben, was sie von dem temperamentvollen Streamer sehen wollen.

Tyler1 gelang erst Anfang Januar ein großes Comeback. Denn der umstrittene Streamer durfte 613 Tage lang sein Lieblingsspiel aufgrund seines toxischen Verhaltens nicht mehr zocken. Riot Games hatte ihn mit all seinen Accounts aus dem MOBA gebannt, da er immer wieder negativ auffiel. Seine offizielle Rückkehr zu League of Legends verfolgten hunderttausende Spieler, wahrscheinlich auch, weil sie sehen wollten, ob sich der umstrittene Streamer mittlerweile geändert hatte.


Auch diese Streamer sind immer wieder für einen Skandal zu haben. 

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Die größten Skandale 2017 von YouTubern und Streamern.

In seinem aktuellen Video hat er seinen Zuschauern jedenfalls eine unterhaltsame Show geliefert. Ob diese authentisch oder doch gestellt war, muss jeder selbst entscheiden. Wir gehen davon aus, dass es nicht das letzte Mal sein wird, dass der League of Legends-Streamer vor laufender Kamera ausrastet.

Was sagst du zu Tyler1s kontroversem Verhalten? Findest du es unterhaltsam, wenn er im Stream ausrastet oder eher peinlich? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit.

 

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link