Einreise verweigert: Deutscher League of Legends-Pro verbringt Nacht in Zelle

Tobias Heidemann 5

Schlimme Horrorgeschichten über die brachiale Praxis der US-Heimatschutzbehörde machen im Netz ja leider regelmäßig die Runde. Bei mir sorgte der Erfahrungsbericht von Johannes Niederhauser seinerzeit für das nötige Einfühlungsvermögen. Nachdem ich seinen Text über die Willkür von amerikanischen Grenzbeamten gelesen hatte, wurde mir selbst ein großes bisschen flau im Magen. So etwas will man einfach nicht erleben. Der deutsche League of Legends-Pro-Gamer Marcel „Dexter“ Feldkamp hat es gerade erlebt. Feldkamp befand sich am Freitag auf dem Weg zu einem LoL-Turnier in Kalifornien, als ihn die Beamten des Washingtoner Dulles International Airport ohne ersichtlichen Grund festnahmen.  

Einreise verweigert: Deutscher League of Legends-Pro verbringt Nacht in Zelle

Was folgte, hat Marcel Feldkamp auf Twitter dokumentiert. Erst wurde sein Gepäck durchsucht, darauf sein Visa gestrichen, Marcel wurde allein über Nacht in eine Zelle gesperrt und dann mit dem nächsten Flug wieder zurück nach Deutschland geschickt. Die Teilnahme am League of Legends-Turnier fiel natürlich ins Wasser. Hier eine Auswahl seiner Tweets.

Warum Marcel die Einreise verweigert wurde, ist auch weiterhin Gegenstand von Spekulationen. In einem offiziellen Statement von seinem Team-CLG hieß es, man habe ihn wahrscheinlich deshalb abgeschoben, weil ihm die US-Behörden unterstellten, er wolle in den USA illegal arbeiten. Mittlerweile ist Marcel wieder in Deutschland und erholt sich von der »schlimmsten Erfahrung seines Lebens« .

Via: Kotaku /Dialy Dot

Wie gut kennst du League of Legends? (Quiz)

League of Legends, aka. LoL, gehört zu den meistgespielten Spielen der Welt. Zeig uns im Quiz, wie viel du über das beliebte MOBA, seine Helden und seine Geschichte weißt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung