Ultra Rapid Fire: Warum der Aprilscherz-Modus von League of Legends wichtig ist

Kristin Knillmann 26

Belanglose Scherze am 01. April - das ist längst nichts Neues mehr und wird Jahr für Jahr hervorragend schlecht und manchmal auch ganz passabel durchgeführt. Weitaus seltener sind die Aprilscherze, die sich im Nachhinein als wichtig für ein ganzes Spiel-Genre herausstellen - in diesem Fall der Modus Ultra Rapid Fire von League of Legends.

Mit einem zwinkernden Auge leitet Riot Games mit League of Legends die Zukunft ein. Ultra Rapid Fire, oder kurz: U.R.F., soll seinen Spielern genau das geben, wonach sie dauernd schreien: Macht in jedem Stadium des erfolgreichen MOBA-Spiels. Wer Ultra Rapid Fire spielt, muss also nicht erst wie im Normalen Modus langwierig Gold farmen, um die Fertigkeiten seines Champions mit Items für Mana-Optimierung oder Abklingzeit-Verringerung zu verbessern. Der Awesome Buff of Awesomely Awesome Buffing entfernt Mana und Energie hingegen völlig, während er andere Werte wie Angriffs- oder Bewegungsgeschwindigkeit massiv verstärkt.

ultrarapidfire_leage

Nicht nur die in Regenbogen-Farben gehaltene Buff-Beschreibung weist auf einen Aprilscherz von Riot Games hin. Wer sich auch nur eine Minute im neuen Modus aufhält, merkt sofort, auf welchen Clusterfuck man sich bei Ultra Rapid Fire gefasst machen muss. Wenn es kaum Abklingzeit für Fähigkeiten gibt, werden sie halt an jeder Ecke gespammt. Ständig tauchen Champions ungeplant vor der eigenen Nase auf und ballern dir ihren Ulti ins Gesicht, während jegliche Form von Strategie erstmal gepflegt flöten geht und nur noch eine Sache im Vordergrund steht: Möglichst schnell den Kill-Counter in die Höhe treiben. Kurz mal Blinzeln? Ist nicht. Ist ja schließlich alles ultra und voll rapide, und so. Wessen Augen nicht aufmerksam am Bildschirm kleben, hat also eigentlich schon verloren.

Aprilscherz mit Aussage?

So weit, so albern. An dieser Stelle könnte man die ganze Nummer in die Kategorie „Lustiger Scherz“ packen und sich bis einschließlich dem 07. April austoben und amüsieren.

Machen wir aber mal das Gegenteil und denken ein paar Minuten länger über Ultra Rapid Fire nach: Die Änderungen, die Riot an seinem MOBA vorgenommen hat, sind massiv. Und genau deswegen spüren wir die Ausmaße überhaupt so sehr. Ähnliche Änderungen in viel viel kleinerer Dimension gibt es hingegen mit jedem Patch - zur Freude oder Aufregung von Millionen Spielern. Das Auf-die-Spitze-Buffen anlässlich des ersten Aprils gibt im Umkehrschluss also einen tollen Einblick in das Balancing eines strategisch und taktisch anspruchsvollen Titels wie League of Legends, das seinen Spielern aktuell die Wahl zwischen 118 komplett unterschiedlich funktionierenden Champions lässt.

Wer sich vorher kaum vorstellen konnte, warum es in einem MOBA nötig ist, ständig kleine Änderungen zu treffen oder diverse Elemente alle paar Wochen neu auszubalancieren, der bekommt durch den eigentlich spaßigen Modus ein Verständnis dafür, wie und warum LoL und Konsorten überhaupt funktionieren - und mit welchem Batzen Arbeit Entwickler eines hochgradig komplexen Videospiels zu kämpfen haben. All das, verpackt in einen der lustigsten und zeitgleich forderndsten Spielmodus aller Zeiten.

Fast noch wichtiger ist allerdings die Nachricht, die am Ende einer verlorenen Runde Ultra Rapid Fire auftaucht: Statt dem für das Spiel typischen Defeat liest der Spieler nun das Folgende:

Wer schon mal ein Team-basiertes Spiel angerührt hat, weiß wie schnell man seine Kollegen für Fehler verantwortlich machen möchte und sich am Ende über eine Niederlage ärgern kann. Zum 01. April werden wir nun daran erinnert, dass es im (E-)Sport eigentlich gar keine Verlierer gibt, da wir mit jedem Spiel neue Dinge lernen und allein auf diesem Wege als stolzer Sieger aus jedem Match hervorgehen müssten. Die 2nd-Place-Nachricht ist demnach wie ein freundliches Schulterklopfen in harten Zeiten. Und das werden viele MOBA-Spieler brauchen.

Aus diesem Grund ziehe ich meinen Hut vor Riot: DAS war ein wirklich wichtiger und lehrreicher Spaß. GG WP.

Wie gut kennst du League of Legends? (Quiz)

League of Legends, aka. LoL, gehört zu den meistgespielten Spielen der Welt. Zeig uns im Quiz, wie viel du über das beliebte MOBA, seine Helden und seine Geschichte weißt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Fortnite: Bots entdecken - so erkennt ihr sie

    Fortnite: Bots entdecken - so erkennt ihr sie

    Seit Kapitel 2 von Fortnite Battle Royale könnt ihr nun auch mit Bots spielen und fehlende Slots mit den KI-gesteuerten Figuren befüllen. Doch wie kann man Bots erkennen? Dies ist nämlich gar nicht so offensichtlich. Wir erklären, wie ihr sie entlarven könnt.
    Christopher Bahner
  • Mario Kart Tour: Münzrausch und Tipps für schnelle Münzen

    Mario Kart Tour: Münzrausch und Tipps für schnelle Münzen

    Münzen gelten in Mario Kart Tour als eine Währung. Mit ihnen könnt ihr bei Tagesangeboten im Shop Charaktere oder Fahrzeugteile freischalten. Im Folgenden verraten wir euch, was es mit dem Münzrausch auf sich hat und wie ihr schnell an weitere Münzen gelangt.
    Olaf Fries
  • Mario Kart Tour: Freunde finden und Rangliste freischalten

    Mario Kart Tour: Freunde finden und Rangliste freischalten

    Um Freunde in Mario Kart Tour zu finden und hinzuzufügen, müsst ihr erst die Rangliste freischalten. Leider wird dies im Spiel nicht erklärt. Wir zeigen euch im Folgenden, wie es funktioniert und ihr den Ranglisten-Cup erhaltet.
    Olaf Fries
* Werbung