LEGO Star Wars: Das Erwachen der Macht in der Vorschau

Lisa Fleischer 1

Mit Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht kehrt das Entwicklerstudio TT Games zu seinen Wurzeln zurück – war doch Lego Star Wars: Das Videospiel das erste Spiel, in dem die legendären gelben Figürchen unsere Heimkonsolen und PCs enterten. Ob das Spiel durch die im angekündigten Neuerungen stimmig erweitert wird oder alles beim bekannten Alten bleibt, erfahrt ihr in meiner Vorschau.

LEGO Star Wars Das Erwachen der Macht Gameplay Trailer.

Vor ungefähr 11 Jahren feierten die gelben Lego-Figuren ihr Debüt auf den Videospielkonsolen dieser Welt. Mit viel Humor und einer detailreichen Geschichte erzählte TT Games damals die Geschehnisse aus den ersten drei Star-Wars-Filmen nach. Und das kam an. Es folgten Ausflüge in andere bekannte Franchises, unter anderem besuchten die Figuren das Herr-der-Ringe-Universum oder wurden in Lego Marvel Super Heroes zu wahren Helden. Mit Lego City Undercover wagten die Entwickler dann ein Spiel abseits jeglicher anderer Franchises.

Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht springt rein Story-technisch nun wieder zurück zu den Anfänge, soll gleichzeitig aber auch einen Neubeginn markieren, versprechen die Entwickler doch viele Features, die es so noch nicht in den Lego-Spielen gegeben hat.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Mehr als nur Klötzchen: 15 LEGO-Videospiele, die sich lohnen.

Die Story: Viel Witz statt düsterer Atmosphäre

Im neuen Lego-Spiel durchlebt ihr also die Geschichte von Star Wars 7: Gemeinsam mit Rey und BB-8 begebt ihr euch zum Niima-Außenposten, um ein altes Schiff der Ersten Ordnung zu inspizieren, flieht im Millenium Falken vor unzähligen Tie-Jägern und stürzt euch in der Wüste von Jakku in den Kampf gegen fiese Sturmtruppler. Doch das ist längst nicht alles: In sieben der insgesamt 18 Story-Level erzählt Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht euch von weiteren Geschehnissen, die zwar zum siebten Teil gehören, bislang jedoch nur in den Comics Erwähnung fanden. Perfekt für alle, die noch mehr zum Erwachen der Macht erfahren wollten, als es der Hollywood-Blockbuster preisgab.

Natürlich darf auch der typische TT-Games-Humor nicht fehlen: Schon den Trailer zum Spiel konnte ich mir im Büro kaumt anschauen, weil ich mich jedes Mal aufs Neue lauthals zu beömmeln musste. Das ist vor allem Graham Goring zu verdanken, Mastermind hinter den Dialogen und Gags der Lego-Spiele. Leider war in der anspielbaren Demo nur wenig von diesem Humor zu finden – es bleibt zu hoffen, dass die Entwickler bis zum Release des Spiels nochmal ordentlich an Gags aufrüsten.

LEGO Star Wars: Das Erwachen der Macht - Poe Dameron Character Trailer.

Vom Stil her ist das Spiel erstaunlich hübsch und detailliert, meiner Meinung nach der optisch ansprechendste Teil der Spiele-Reihe. Die teilweise recht düstere Atmosphäre vom siebten Teil der Star-Wars-Filme wurde zwar stimmungsvoll eingefangen und umgesetzt, ohne dabei aber vom kindgerechten Look der Lego-Spiele abzuweichen.

Alles auf Anfang: Auch in puncto Gameplay?

In Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht spaziert ihr in gewohnter Manier durch die linearen Level, sammelt Klötzchen ein, schießt mit euren Laser-Blaster so lange auf eure Gegner, bis sie in ihre Einzelteile zerfallen und löst mehr oder minder knifflige Rätsel. Jeder der spielbaren Charaktere hat seine eigenen Fähigkeiten, Rey zum Beispiel lockert mit ihrem Stab Schrauben, währen sich BB-8 in fremde System hacken und so Türen öffnen kann. Ihr werdet also dazu angehalten, ständig zwischen den verschiedenen Charakteren zu wechseln, was ordentlich Abwechslung ins Spiel bringt. Sogar die böse Seite der Macht soll spielbar sein, das konnte in der von Warner Bros. präsentierten Demo-Version von uns aber noch nicht getestet werden.

Lego Star Wars Das Erwachen der Macht_Rey_Finn_BB-8

Neuerungen verspricht TT Games vor allem in puncto Gameplay: So soll es im neuen Titel dank verbessertem Multi-Builds-System möglich sein, selbst zu entscheiden, welche der mehreren Bauoptionen umgesetzt wird. Eine tolle Idee, um den Spielverlauf etwas abwechslungsreicher zu gestalten. Allerdings kam es mir in der Demo so vor, als gäbe es immer noch nur einen richtigen Weg; habe ich mich für die falsche Option entschieden, fiel mein kleines Bauwerk nach kurzer Zeit wieder in sich zusammen und ich musste nach einer anderen Lösung schauen. Schön wäre es, wenn das System sich bis zum Release dann doch etwas vielseitiger zeigen würde.

Mehr Action im Lego-Universum

Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht soll überdies mehr Action in die Spiele-Reihe bringen. Neu sind zum Beispiel die Blastergefechte, in denen ihr wie in einem „richtigen“ Shooter Deckung sucht und immer wieder dahinter hervorlugt, um Feinde mit gezielten Schüssen außer Gefecht zu setzen. Weil eure Gegner eine bessere KI als noch in den Vorgänger-Teilen haben und sich auch mal aus Lego-Steinen Deckungsmöglichkeiten bauen oder Verstärkung anfordern, ist eine gewisse Herausforderung vorhanden – Einsteigern soll der Modus trotzdem nicht allzu große Schwierigkeiten bereiten.

Lego Star Wars Das Werwachen der Macht_Rathtar_Hunting_2

Weitere Neuerungen bringen die Flugszenen mit sich: Darin brecht ihr aus dem sonst so linearen Level-Design aus und bewegt euch völlig frei über ein eingegrenzte Areal. Leider war dieses in der Demo doch recht klein bemessen, schon nach wenigen Sekunden war ich an der unsichtbaren Wand angelangt, die mich wieder zurück in die Mitte des Schlachtfelds beförderte. Die Steuerung ist zwar bei weitem nicht so präzise wie etwa bei Star Wars: Battlefront, dafür aber einsteigerfreundlicher und weniger frustrierend für Kinder und Genre-Novizen.

Aber selbst wenn die Action-Passagen allesamt recht easy zu meistern sind, ist Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht definitiv nicht zu unterschätzen. Das liegt vor allem an den Rätseln, die selbst mir als eingefleischten Knobel-Fan so einiges an Kopfzerbrechen bereitet haben. Und das ist wirklich super! Denn wann gelingt es einem Spiel schon mal, die richtige Balance zwischen Action- und Rätsel-Elementen zu finden?

Mein Vorschau-Fazit zu Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht

Trotz der Neuerungen im Gameplay bleibt auch Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht der Serie insgesamt treu – ob ihr das nun positiv oder negativ bewertet, bleibt euch überlassen. Mir hat das Spiel erstaunlich gut gefallen, was vor allem an dem guten Balancing zwischen Action- und Rätsel-Passagen gelegen hat.

Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht erscheint am 28. Juni für Xbox One, PlayStation 4, Xbox 360, PlayStation 3, Wii U, Nintendo DS, PlayStation Vita und PC. Natürlich soll das Spiel auch wieder zu zweit spielbar sein, diesen Modus konnte wir bislang aber nicht testen.

Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht bei Amazon bestellen *

Bist Du ein richtiger Gamer? Dann ordne diese Logos ihren Entwicklern zu

Das Logo-Quiz für's Smartphone kennst Du sicherlich noch. Und bestimmt hast Du darin gar nicht mal schlecht abgeschnitten, sind McDonalds, Swarovski und Nike doch richtig leicht an ihren Logos zu erkennen. Aber kennst Du auch die Markenzeichen Deiner Lieblings-Entwickler auf den ersten Blick? Beweise in es unserem Quiz!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung