Life is Strange: Entwickler spenden Geld für jeden Tweet gegen Mobbing

Marvin Fuhrmann

Square Enix sammelt auf Twitter Spenden für eine Organisation, die gegen Mobbing vorgeht. Unter dem Hashtag EverydayHeroes - bekannt aus Life is Strange - könnt ihr einen Tweet verfassen und so ohne Aufwand den guten Zweck unterstützen.

Life is Strange - Spendenaktion EverydayHeroes.

Wer Life is Strange gespielt hat, weiß, wie Mobbing einen Menschen systematisch zerstören kann. Auch wenn es schon in der virtuellen Welt drastisch zugeht, sind die Attacken auf Menschen in unserer Welt viel schlimmer. Deshalb machen sich die Entwickler nun daran, Mobbing einen Riegel vorzuschieben.

Life is Strange jetzt als Disc-Variante vorbestellen!*

Bis zum 19. Januar könnt ihr auch Twitter einen Tweet mit #EverydayHeroes verfassen und eure Geschichte zum Thema Mobbing teilen. Für jeden Tweet (egal ob mit Geschichte oder nicht) spendet Square Enix einen bislang unbekannten Betrag an PACER’s National Bullying Prevention Center.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Wir kamen, sahen und weinten: GIGAs traurigste Momente in Videospielen

Das passende Video zur Aktion gibt es gleich oberhalb dieser Nachricht. Darin erzählt euch Ashly Burch (alias Chloe aus Life is Strange) mehr über die Aktion und welche Auswirkungen Mobbing auf Menschen hat. Auf der offiziellen Seite von Square Enix könnt ihr euch zudem alle gesammelten Geschichten der Twitter-Gemeinde durchlesen.

Alle Inhalte der Limited Edition im Überblick!*

Also: Wer heute etwas Gutes tun will, schwingt sich auf Twitter und verfasst einen Tweet mit dem Hashtag EverydayHeroes. Wer sich Life is Strange noch nicht zu Gemüte geführt hat, sollte dies spätestens am 22. Januar machen. Dann erscheint das Spiel erneut als Disk-Version in den Händlerregalen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung