Schnitze Luigi's angsterfülltes Gesicht in deinen Halloween-Kürbis

Franziska Behner

Halloween steht vor der Tür und lockt mit gruseligen Kostümen und cooler Deko. Jeder Supermarkt bietet runde Kürbisse an, in die du ein gruseliges Gesicht schnitzen kannst. Wie wäre es denn mal mit einem angsterfüllten Gesicht des Klempners aus Luigi’s Mansion?

Ein geschnitzter Kürbis mit schaurig-schrecklichem Gesicht ist ein echtes Muss für deine Halloween-Party. Ein Teelicht reingesetzt, begrüßt diese Deko deine Gäste mit einem gruseligen Lachen - oder angsterfüllten Gesicht! Zumindest, wenn du der Idee von Nintendo Folge leistest.

Ist Luigi eigentlich schon tot?

Nintendo Direct: Luigi wird eiskalt ermordet.

Der japanische Publisher hat auf seinem Twitter-Account den Vorschlag gemacht, das Thema für das Kürbischnitzen einmal umzudrehen: Wie wäre es also, den beliebtesten Geisterjäger dort zu verewigen?

„Du überlegst noch, was du dieses Jahr in deinen Kürbis schnitzen sollst? Feiere den Release von Luigi’s Mansion und verpasse deinem Kürbis einfach das erschreckte Gesicht von Luigi!“

Luigi's Mansion bei Amazon bestellen und schon mal auf die Halloween-Zeit vorbereiten *

Damit du das Ganze nicht frei Hand machen musst und womöglich noch etwas essentielles vergisst, hat Nintendo vorgesorgt und einen Link mitgegeben, unter dem du dir eine Schablone ausdrucken kannst. Jetzt brauchst du nur noch ein gutes Messer und einen schönen Kürbis, dessen Vorderseite schon bald das Gesicht des Geisterjägers zieren wird.

Der Kürbis ist nun abgehakt, aber das richtige Kostüm fehlt noch? Hier sind ein paar Vorschläge:

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Halloween 2018: Die besten (schlechtesten?) Kostüme.

Die Idee von Nintendo ist mal etwas ganz Anderes und hebt sich von den üblichen Schauergesichtern ab. Bei diesem angsterfüllten Gesicht haben die Geister vielleicht Mitleid und machen einen großen Bogen um dein Haus. Verrate uns in den Kommentaren, ob du deinen Kürbis bereits fertig hast oder sogar diese Schablone für deine Schnitzereien verwenden wirst.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung