Mad Max: Fahrzeugkampf – Der Guide zum Kampf auf der Straße

Jürgen Stöffel

In Mad Max ist der Fahrzeugkampf ein besonders wichtiges Gameplay-Element, denn mit eurem Magnum Opus habt ihr ein überlegendes Fahrzeug, mit dem ihr es den War Boys und anderem Ödland-Gesocks ordentlich zeigen könnt. Wir erklären euch die Details des Fahrzeugkampfs in Mad Max.

Mad Max Stronghold Trailer.

bei Amazon kaufen *

Mad Max wäre nicht der berüchtigte Road Warrior, wenn er zu Fuß durch die öde Pampa stromern würde. Vielmehr hat er seinen treuen Interceptor und später das mächtige Magnum Opus, welches von seinem Kumpel, dem irren Mechaniker Chumbucket, gebaut wird. Damit seid ihr den billigen Ramsch-Kisten der War Boys von Scabrous Scrotus weit überlegen, aber ohne Geschick im Fahrzeugkampf, seht ich auch am Steuer des mächtigen Magnum Opus keine Sonne.

Alle Erfolge und Trophäen in Mad Max!

Mad Max: Fahrzeugkampf – Grundlagen des Fahrzeugkampfs

Auf der Straße ist das Magnum Opus euer wichtigster Begleiter, denn ohne Auto seid ihr Freiwild für die vielen War Boys und anderen Banditen des Ödlandes. Damit ihr im Kampf gegen eure Feinde stets die Oberhand behaltet, solltet ihr das Magnum Opus beständig mit Upgrades aufmotzen. In unserer Guide zu Fahrzeugupgrades lest ihr, was es alles gibt.

Weiterhin benötigt das Magnum Opus Benzin und gelegentliche Reparaturen. Letztere nimmt Chumbucket automatisch an dem Fahrzeug vor, wenn ihr es parkt. Passt also auf, wie viel Schaden ihr nehmt, denn während ihr fahrt, kann auch der überaus talentierte Chumbucket nichts für euer Fahrzeug tun. Achtet außerdem darauf, dass ihr genug Ersatzteile dabei habt. Weiterhin solltet ihr immer Ersatzbenzin einpacken und einen Kanister davon im Heck lagern. Dann könnt ihr ihn zur Not als Brandbombe rauswerfen.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
PlayStation und Xbox: Kostenlose Games im April 2018.

So zerstört ihr eure Feinde!

Im Ödland des post-apokalyptischen Australiens lauern überall Gefahren. Verrückte Buzzard-Banditen überfallen harmlose Reisende und schwer bewaffnete Konvois von War Boys transportieren Rohöl und andere Ressourcen. Um diese Gegner zu bekämpfen, könnt ihr allerhand rüpelhafte Methoden anwenden. Am effektivsten ist es allerdings immer, die Schwachpunkte der Feinde zu treffen. Sollte allerdings ein Panzerungs-Symbol neben dem Lebensbalken stehen, müsst ihr erst die Panzerung abtragen.

Rammen für Anfänger

Der einfachste und rüpeligste Weg, Schaden zu verursachen, ist es, das feindliche Fahrzeug einfach zu Rammen! Dazu fahrt ihr einfach in ein anderes Fahrzeug rein, was besonders mit aufgemotztem Kühlergrill richtig knallt! Alternativ könnt ihr auch den Feind von der Seite Rammen und wenn ihr zwischen zwei Gegnern fahrt, ist sogar ein irrer Pinball-Doppelramm möglich! Und falls ihr klingenbestückte Radkappen habt, könnt ihr eure Feinde zerhäckseln, wenn ihr seitlich an ihnen entlangschrammt. Je länger, desto schlimmer für sie!

Mein Freund, die Schrotflinte

Mad Max ist ein begabter Schütze und kann mit seiner abgesägten Schrotflinte sehr gut schießen. Das kann er auch, während er am Steuer des Magnum Opus sitzt. Daher könnt ihr jederzeit die Wumme ziehen und im Vorbeifahren die Reifen eines anderen Autos zerschießen. Oder einen irren War Boy von der Motorhaube fegen! Damit ihr besser zielen könnt, verlangsamt sich die Zeit, wenn ihr die Flinte zückt. Bedenkt aber, dass die Wumme nicht unendlich Munition hat!

Harpunieren geht über Studieren

Die Kernwaffe des Magnum Opus ist eine drehbare Harpune, die von Chumbucket nachgeladen wird und unendlich Munition hat, da sie an ihrem Seil immer wieder zurückgezogen wird. Die Harpune ist euer Standard-Werkzeug, denn damit reißt ihr Tore ein, schleppt Dinge ab und fetzt Reifen und andere Teile von feindlichen Autos. Sogar den Fahrer könnt ihr mit etwas Geschick harpunieren und aus seinem Fahrzeug zerren. Und falls ihr etwas mehr Bumms braucht, könnt ihr auch explodierende Harpunen verschießen, die sind aber leider limitiert.

Burn, Baby, burn!

Ihr seid es leid, dass ständig irgendwelche irren War Boys euer Magnum Opus rammen? Dann baut seitlich montierte Flammenwerfer ein und zeigt ihnen, dass es eine ganz, ganz blöde Idee ist, euch zu nahe zu kommen. Denn diese Feuerspucker erzeugen um euch herum einen dichten Flammenteppich, der feindliche Autos schnell wegbrutzelt. Aber Vorsicht! Die Flammen kommen nicht aus dem Nichts, sondern verbrauchen wertvolles Benzin aus dem Tank!

Scharfschütze auf Rädern

Eine der mächtigsten Waffen ist das Scharfschützengewehr, welches ihr ebenfalls hinten auf das Magnum Opus packen könnt. Damit seid ihr in der Lage, lästige feindliche Schützen zu neutralisieren und unvorsichtige War Boys aus hoher Distanz zu killen. Optimal also, um feindliche Festungen einzunehmen! Während Max am Gewehr steht, übernimmt Chumbucket das Steuer, so dass ihr weiterhin mobil seid.

Die Systemanforderungen von Mad Max

Alle Details zur Limited Edition!

Stimm ab: Welches ist dein Spiel des Jahres 2015? (Umfrage)

Wir haben dir gesagt, welche Spiele unsere Games des Jahres 2015 sind - jetzt bist du dran: Was war dieses Jahr dein Highlight? Klick deine fünf Favoriten an und stimme jetzt ab!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • The Division 2: Alle 12 Jäger-Masken - Fundorte im Detail

    The Division 2: Alle 12 Jäger-Masken - Fundorte im Detail

    In The Division 2 verstecken sich 12 Jäger-Masken, die ihr sammeln und ausrüsten könnt. Sie sind teilweise sehr gut versteckt und viele könnt ihr erst im Endgame finden. In unserer Bilderstrecke zeigen wir euch die Fundorte aller Masken und was ihr tun müsst, um sie zu bekommen.
    Christopher Bahner
  • Anthem-Community Manager erklärt, wie sehr toxisches Feedback schadet

    Anthem-Community Manager erklärt, wie sehr toxisches Feedback schadet

    In einem kürzlich erschienen Reddit-Beitrag erklärt BioWares Community Manager Jesse Anderson, warum ausfallende Bemerkungen und toxisches Feedback mehr schaden als nützen, „Wenn jemand sagt, 'Seid nett zu den Entwicklern, sonst hören sie auf, zu antworten', ist das zu 100 Prozent wahr.“
    Marina Hänsel 1
* gesponsorter Link