Viele Profi-Gamer stellen ihre Gewinner-Preise meist stolz zur Schau. Dieser Champion eines Magic-Tuniers hat hingegen seine Trophäe verkauft und das Geld anschließend einer Non-Profit-Organisation gespendet.

 

Magic Duels: Origins

Facts 
Magic Duels: Origins
Magic Duels - Amonkhet - Trailer

Die Trophäe des Pro Tour Amonkhet ist einer der begehrtesten Preise im Rahmen der Magic-Turniere. Der diesjährige Gewinner Gerry Thompson gehört zu den Glücklichen, der sie tatsächlich überreicht bekommen hat. Doch der Besitz seiner Trophäe war nicht von langer Dauer, denn der Redakteur und Podcaster beschloss, seinen Preis und weitere Gewinne auf eBay zu versteigern.

Den Erlös von insgesamt über 6.000 Dollar spendete Thompson im Zuge dessen der gemeinnützigen Organisation Planned Parenthood. Die amerikanische NGO setzt sich unter anderem für Themen wie sexuelle Gesundheit und Familienplanung ein.

„Ich glaube stark an das, was sie tun und die Vorsorge, die sie anbieten.“, verrät Gerry gegenüber Kotaku. Thompsons Kollegin Emma Handy zeigt sich sehr begeistern von seiner größzügigen Aktion: „Ich habe in meiner Zeit als kompetitive Magic-Spielerin nichts Vergleichbares erlebt.“

Magic bekommt ein eigenes Rollenspiel

Als transsexuelle Frau profitiert Handy selbst von der Hilfe der NGO. Planned Parenthood macht es ihr möglich eine Hormon-Therapie durchzuführen, die sie sich sonst nicht leisten könnte.

Was hältst du von Thompsons Entscheidung, seine Throphäe zu verkaufen und das Geld zu spenden? Sollte es mehr solcher großzügiger Spieler geben?