Mario Kart 8: Game Director äußert sich zur Zukunft des blauen Panzers

Marcel-André Wuttig

Es ist eines der umstrittensten Items in Nintendos Geschichte: der blaue Panzer. In einem Interview mit Eurogamer äußerte sich der Game Director von Mario Kart 8 zu der Zukunft des gemeinen Items.

Mario Kart Arcade GP VR.

Es scheint, als hätten die Hater des stacheligen Panzers Grund zur Enttäuschung. Denn Kosuke Yabuki beschrieb, wie das Mario Kart-Entwickler-Team zum hinterlistigen Item steht.

Wir haben schon versucht – und versuchen immer noch – auszuprobieren, wie sich das Game ohne den blauen Panzer anfühlt. Wir haben schon ohne den blauen Panzer experimentiert, und es fühlt sich einfach so an, als würde etwas fehlen. Es wirkt geradezu so, als wäre das Spiel nicht komplett. Deswegen haben wir ihn bisher immer behalten.

Natürlich wisse der Game Director auch, dass der stachelige Panzer ziemlich frustrierend ist. Doch sei das Leben eben manchmal einfach nicht fair. Und das Team habe hart daran gearbeitet, dass frustrierte Spieler trotzdem immer wieder zurückkehren.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Das sind die nervigsten Aspekte in nahezu perfekten Games.

So lange die Frustration niemanden dazu bringt, das Game gar nicht mehr zu zocken, sei der blaue Panzer in Mario Kart seiner Meinung nach gerechtfertigt.

Hier kannst du Mario Kart 8 bestellen *

Es sieht also nicht so aus, als ob das Team in Zukunft auf das Item verzichten würde.

Was sagst du dazu? Nervt dich der blaue Panzer so sehr, dass du darauf verzichten würdest?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung