Wer wollte sich nicht immer schon in ein kleines Kart setzen, ein paar Bananenschalen und Panzer einpacken und durch die Gegend heizen? Wir zeigen euch hier eine Möglichkeit, wie ihr den Traum eines jeden Mario-Kart-Fans in die Realität bringt.

 

Mario Kart 8 Deluxe

Facts 
Mario Kart 8 Deluxe
They see me rollin.
 

Mario Kart 8 Deluxe

Facts 
Mario Kart 8 Deluxe

Vielen Dank für die Leihgabe des Prinzessin-Peach-Kostüms und des Mario-Outfits an die lieben Menschen bei Maskworld. Wenn ihr selbst Kostüme für die nächste Party - Silvester! - braucht, schaut unbedingt dort vorbei:

maskworld.com - Dein Online-Shop für Halloween-Kostüme, original Lizenzkostüme, Sammlerstücke und vieles mehr.

Mario Kart war schon immer ein Spiel, das Jung und Alt verbindet. Aus diesem Grund kommt es uns ganz gut gelegen, dass Razor das Gefühl in die Realität übersetzen wollte. Entstanden sind dabei zwei Go-Karts: das Razor Crazy Cart und die XL-Version. Letztes Jahr erhielt das Cart noch den „Outdoor Toy of The Year“-Award - und das war auch für uns Grund genug, uns mit den Teilen auf die Piste (bzw. unseren Innenhof) zu begeben.

Bisher ist es nur möglich, die kleine Variante der Carts zu bestellen, die bis zu 19 km/h schafft und für Kinder ab 9 geeignet ist. Um die XL-Variante fahren zu können, müsst ihr noch bis Frühjahr 2016 warten.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Die besten Kinderspiele 2014: Mario Kart, Deponia, LEGO

Geradeaus Fahren ist euch zu langweilig?

Jeder, der im Leben mal Go-Kart gefahren ist, hat sich bestimmt wie dieser kleine italienische Klempner gefühlt. Die Macher von Razor sind bekannt dafür, von Scootern über Dirt-Bikes bis hin zu Go-Karts alles zu entwickeln, was für die Piste geeignet ist. Mit den neuen Crazy Carts sind sie einen weiteren Schritt gegangen. Ihr Ziel war es, den Go-Kart-Bereich etwas aufzumischen und den Fun-Faktor weiter zu erhöhen - ganz so, wie Mario Kart das mit dem Racing-Genre eben auch macht. Aber schaffen sie das auch? Und wie sie das schaffen! Ob man sich wie ein Charakter aus dem Mario-Universum fühlen will oder einfach nur der unglaubliche Drift-King aus der Hood sein möchte - ganz egal. Diese beiden Crazy Carts haben bei uns Redakteuren einen so guten Eindruck hinterlassen, dass wir damit sogar noch nach Feierabend - und bis uns endlich vor lauter Driften schwindelig wurde - rumgedüst sind.

Mit den Karts fahrt ihr nämlich nicht nur geradeaus, sondern könnt in den verschiedenen Modi vorwärts, rückwärts, seitwärts oder diagonal fahren. Klingt also wie Auto-Scooter im Reallife - nur besser, weil ihr damit überall hinfahren könnt(et). Zumindest ein Stück weit: Bis zu 40 Minuten halten die Batterien.

Mario ist vorbereitet.
Mario ist vorbereitet.
Gr0ße Prinzessin im kleinen Kart
Gr0ße Prinzessin im kleinen Kart
Peach kann sich absetzen!
Peach kann sich absetzen!
Ist Mario chancenlos?
Ist Mario chancenlos?
Scheinbar hat es doch nicht gereicht
Scheinbar hat es doch nicht gereicht
It's a me, Mario!
It's a me, Mario!

Experten bremsen nicht!

Dieses Motto haben sich die Macher verinnerlicht und haben deswegen keine Bremse und keinen Rückwärtsgang eingebaut! Ihr steuert das Crazy Cart einzig über das Gaspedal und den Drift-Hebel. Falls ihr also doch irgendwann mal aufhören wollt zu fahren, dann müsst ihr nur den Drift-Hebel anziehen und nach rechts oder links drehen. Ach, und natürlich das Gaspedal in Ruhe lassen! Damit ihr auch den Elchtest ohne Probleme übersteht und nicht so versagt wie die A-Klasse von Mercedes, wurden die vorderen Gelenkräder und Luftreifen so konstruiert, dass sie zusätzlichen Halt geben und als Kippschutz fungieren.

Muss ich wirklich auf die XL-Version des Crazy Carts warten?

Razor Crazy Cart
Natürlich können Erwachsene auch mit der normalen Variante des Crazy Carts über die Strecke heizen, aber es gibt eben doch ein paar Merkmale, welche die XL-Version noch besser machen. Falls euch nämlich 19 km/h nicht reichen, solltet ihr auf jeden Fall auf die XL-Version warten, denn die schafft es auf bis zu 27 km/h. Damit ihr mit dem größeren Modell auf den gleichen Zeitraum an Dreh-Spaß kommt, haben die Entwickler extra eine dritte 12-Volt Batterie mit Ladegerät dazu gepackt. Die höhere Geschwindigkeit wirkt sich aber auch auf das Mindestalter aus, denn während man das kleine Modell schon mit 9 Jahren steuern darf, ist die große Variante erst ab 16 Jahren fahrbar.

Der größte Faktor, warum ihr eher zur XL-Version greifen solltet, ist - wer hätte es gedacht - die Größe! Größere Menschen sollten lieber auf die XL-Version warten, da sie für euch wesentlich komfortabler sein wird. Desweiteren ist die kleine Variante für ein Maximalgewicht bis 64 kg eingetragen. Die große Variante ist immerhin für große Kinder bis 109 kg fahrbar.

Wir mochten beide Go-Karts sehr gern. Das große Crazy Cart ist bequemer und schneller, das kleine wesentlich wendiger. Letztlich müsst ihr selbst entscheiden, welches ihr euch lieber in die Garage stellen wollt.

ACHTUNG: Mario Kart wird durch dieses Kart zwar ein klein wenig in die Realität geholt, Bananenschalen und Panzer werden aber nicht mitgeliefert.

Das Razor Crazy Cart noch vor Weihnachten kaufen

Quiz: Welcher Mario Kart-Spielertyp bist du?