Marvel vs. Capcom - Infinite in der Vorschau: Das Beste aus zwei Welten?

Sandro Kreitlow

Marvel vs. Capcom: Infinite ist das nächste große Aufeinandertreffen von Marvel- und Capcom-Charakteren. Wie innovativ kann die inzwischen achte Runde des Franchises sein?

Marvel vs Capcom Infinite - Ultron Sigma Trailer | PS4, Xbox One, PC.

1994 läutete Capcom mit X-Men: Children of the Atom eine äußerst erfolgreiche Brawler-Reihe in Kooperation mit Marvel ein. Mit Marvel vs. Capcom: Infinite trifft nun erneut einer der beiden größten Comic-Verlage auf eines der einflussreichsten Entwicklerstudios. Auch im neuesten Teil sollte also theoretisch nichts schief gehen. Allerdings kehrt Marvel vs. Capcom: Infinite wie einst der erste Teil zum klassischen 2 vs. 2 zurück. Funktioniert dieses Format heutzutage noch genauso gut, wie damals? 

Ultron Sigma - Das Böse aus zwei Welten vereint

Bilderstrecke starten(28 Bilder)
Marvel vs. Capcom - Infinite: Alle Charaktere und Kämpferliste

Die größte Neuheit vorweg: Zum ersten Mal in der Geschichte des Franchise treffen Marvels und Capcoms Helden sowie Bösewichte in einem cinematischen Story-Modus aufeinander. Sie kämpfen Seite an Seite, um ihre miteinander verwachsenen Welten vor einer dunklen neuen Bedrohung zu retten: Ultron Sigma, verschmolzen aus dem als Ultron bekannten Roboter-Gegner aus dem Marvel-Universum und Sigma aus dem Capcom-Universum. Dieser psychotische Bösewicht ist davon besessen, alles organische Leben mit einem cybernetischen Virus zu infizieren. Es gilt, gegen Ultron Sigma anzutreten und die neue Welt retten. 

Die Geschichte soll in etwa 3-4 Stunden zu erledigen sein. Handlungen in Brawler-Spielen? Schwierig. Und trotzdem wollen die Entwickler auch mit der Handlung überzeugen, wie Capcoms Michael Evans im Interview verrät:

„Wir arbeiten eng mit Bill Rosemann zusammen, dem Creative Director von Marvel Games. Wir lassen uns von allen Seiten inspirieren - von den Comics, Filmen… Wir versuchen, uns alles anzuschauen und dann zu entscheiden, welche Charakter am interessantesten für ein Fighting-Game sind, um eine unterhaltsame Geschichte zu erzählen.

Tag-Team-Action

In der angespielten Demo stand jedoch nur eines im Vordergrund: Die Kämpfe. Capcom setzt in Marvel vs. Capcom: Infinite wie schon in den Vorgängern auf das bekannte Tag-Team-System, diesmal allerdings nur im 2 vs. 2-Tag wie im Original. Vor jedem Match hast Du die Möglichkeit, aus Capcom- und Marvel- Charakteren Deine zwei Lieblinge auszuwählen. Neben bekannten Kämpfern wie dem wütenden Hulk, Donnergott Thor oder dem Street Fighter-Urgestein Chun-Li geben auch einige Neulinge ihr Debüt in einem Marvel vs. Capcom-Spiel. Auf Capcom-Seite ist nun Mega Man X zum ersten Mal mit von der Partie. Für Marvel stürzt sich erstmals Captain Marvel, die 2019 ihr Kinodebüt geben wird ins Gefecht. Wie viele Helden aus den beiden Universen Dir im fertigen Spiel insgesamt zur Verfügung stehen werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Marvel Capcom
Captain America Chris Redfield
Captain Marvel Chun-Li
Hawkeye Mega Man X
Hulk Morrigan Aensland
Iron Man Ryu
Rocket Racoon Strider Hiryu
Thor
Ultron

Die Kampf-verändernden Infinity Stones

Grundsätzlich hast Du vier verschiedene Angriffsmöglichkeiten: Schläge und Tritte werden in jeweils zwei verschiedenen Stärken mit einzelnen Buttons ausgeführt. Zusätzlich verfügt jeder Kämpfer noch über eine Hand voll Spezialangriffe.

Als wichtigster Part des Gameplays stellen sich jedoch die Infinity Stones heraus, von denen bereits der Raumstein, der Zeitstein sowie der Stein der Macht einsetzbar waren. Wie Marvel-Fans wissen, werden drei weitere Steine hinzukommen. Jeder von ihnen verfügt über zwei Fähigkeiten: Infinity Surge und Infinity Storm. Beide lassen sich jedoch nur auslösen, wenn zuvor ordentlich Schaden an den Gegner ausgeteilt und damit eine Energieleiste aufgefüllt wird. Der Infinity Storm kann übrigens erst ausgelöst werden, wenn die entsprechende Leiste komplett gefüllt wurde.

Infinity Stone Fähigkeit: Infinity Surge Fähigkeit: Infinity Storm
Raumstein Gegner werden herangezogen Eingeschränkte Bewegungsfreiheit des Gegners durch ein Gefängnis
Zeitstein Erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit Schnellere Combos und schnellerer Wechsel zwischen den beiden Kämpfern
Stein der Macht Gegner wird zurückgeworfen Alle Angriffe werden verstärkt und werfen den Gegner zurück

Durch die Verbindung von Charakteren und Infinity Stones sind unzählige Kampfstile möglich. So steht Dir die Entscheidung frei, ob Dein spielbarer Hulk sich durch den Zeitstein nicht mehr so träge bewegt oder ob er stattdessen lieber durch den Stein der Macht noch mächtiger angreift. Dabei entstehen die interessantesten Kombinationen. Wenn der Fernkampf-geprägte Hawkeye im Nahkampf keine Chance hat, wird einfach zu einem anderen Kämpfer wie Captain America gewechselt, der Schaden lieber aus der Nähe mit seinem Schild austeilt. Währenddessen kann Hawkeye sich vom Kampfgeschehen zurückziehen, um nach einiger Zeit einen Teil seines Lebensbalkens zu regenerieren.

Bestelle hier Marvel vs. Capcom: Infinite vor!*

Austragungsort? Egal

Gekämpft wird auf verschiedenen Karten diverser Spiele der beiden Franchises. In der Anspiel-Demo standen bereits drei Karten zur Verfügung:

  • X-Gard, ein Mix aus Marvels Interpretation der Stadt Asgard und Abel City aus Megaman X
  • Avengers Tower, das Hauptquartier der Superhelden
  • Throne Room, den Thronsaal von Ultron

Allerdings macht es keinen besonders großen Unterschied, wo gekämpft wird. Mit der Umgebung agieren die Kämpfer so gut wie nie, Vorteile können sie sich nicht verschaffen. Das ist schade, da Umgebungen doch besonders in Brawlern das Spiel verändern können. Wünschenswert wäre, wenn nicht nur die Infinity Stones das Spielgeschehen beeinflussen, sondern auch die Karten, ähnlich wie es beispielsweise bei Injustice: Götter unter uns genutzt wird.

X-Gard
X-Gard
Avengers Tower
Avengers Tower
Throne Room
Throne Room

 

 

 

Mit dem neuen System der Infinity Stones vereint Marvel vs. Capcom: Infinite Anfänger und erfahrene Spieler. Anfänger werden durch kurze, aber dennoch effektive und imposant inszenierte Combo-Spezialangriffe bei Laune gehalten, wohingegen erfahrenere Spieler die Möglichkeit erhalten, sich durch wesentlich kompliziertere Tastenkombinationen tief in die Beat ‚em up-Mechaniken hineinzuarbeiten. Die Story wird vermutlich nicht mehr als ein netter Bonus sein, doch Brawler-Fans dürfen sich mit Marvel vs. Capcom: Infinite dank der vielen Möglichkeiten, Kämpfe zu gestalten, auf ein ambitioniertes Beat ‚em up-Spiel freuen.

Marvel vs. Capcom: Infinite erscheint am 19. September 2017 für PlayStatiom 4, Xbox One und PC.

Erkennst Du alle fiktionalen Marken aus Videospielen?

Fiktionale Marken gehören zu Games dazu. Sie bereichern die Welt, in der Du spielst und lassen sie lebendig erscheinen. Einige sind so ikonisch, dass sie genauso bekannt sind wie das Franchise, aus dem sie stammen. In diesem Quiz findest Du heraus, wie viele Du kennst!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung