Mass Effect - Andromeda: Bioware Montreal aufgelöst

Luis Kümmeler 1

Bioware Montreal, jenes Entwicklerstudio, das für das so problembehaftete Mass Effect: Andromeda verantwortlich zeichnet, ist nicht mehr. Die Mitarbeiter wurden in die Ränge von EA Motive eingegliedert, wo sie bei der Entwicklung einer neuen Marke mitwirken sollen. Dies hat der Finanzchef Blake Jorgensen von Electronic Arts offiziell verkündet.

Mass Effect - Andromeda - Offizieller Launch Trailer.

Wer die Veröffentlichung von Mass Effect: Andromeda im März dieses Jahres mitverfolgt hat, der weiß, dass diese alles andere als glatt gelaufen ist. Nachdem insbesondere unschöne Animationsprobleme zum Start zu verärgern wussten, gab es zuletzt Verwirrung, ob geplante DLCs überhaupt noch erscheinen werden. Die mutmaßliche Antwort auf diese Frage lautet nun wohl „nein“. Denn wie die Seite Tweak Town berichtet, wurde das zuständige Entwicklerstudio Bioware Montreal offiziell aufgelöst und die Mitarbeiter in das Studio EA Motive eingegliedert.

Mass Effect - Andromeda: Das sind die Gründe für die Probleme bei BioWare

„Wir errichten ein neues Studio in Montreal“, so der Finanzchef von Electronic Arts, Blake Jorgensen, jüngst in einem Finanzbericht. „Und wir haben mehr als 100 brandneue Leute bei EA eingestellt. Damit wollen wir die neue Marke produzieren, die rund um das Team von Jade Raymond entsteht. (…) Wir haben das Team von BioWare Montreal in das gleiche Studio integriert.“ Was dieser Schritt für die „Mass Effect“-Marke oder kommende DLCs für Mass Effect: Andromeda bedeutet, ist unklar – gute Zeichen sehen aber mit Sicherheit anders aus.

Mass Effect: Andromeda jetzt online bestellen! *

Damit hat Bioware nun zwei verbleibende Abteilungen: Bioware Edmonton arbeitet angeblich an Dragon Age 4 und dem jüngst enthüllten „Sci Fi“-Spiel Anthem und Bioware Austin ist nach wie vor für das MMORPG Star Wars: The Old Republic zuständig. Woran Jade Raymond und ihr Team bei EA Motive arbeiten, ist bislang unbekannt. Die Nachricht von der Auflösung Bioware Montreals kommt kurz nach einem Führungswechsel im Unternehmen vor einigen Wochen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung