Mass Effect Andromeda: Dialogoptionen werden in vier Kategorien aufgeteilt

Marvin Fuhrmann

Mass Effect Andromeda wirft das alte Dialog- und Moralsystem über Bord und widmet sich neuen Einteilungen. Dank einem ersten Einblick auf die kommende Ausgabe des Magazins PC Gamer gibt es schon jetzt erste Details zu den neuen Kategorien im Spiel.

Mass Effect Andromeda: Gameplay-Trailer.

In den letzten drei Mass-Effect-Teilen war das Paragon-System ein prominenter Bestandteil des Spiels. Entweder gab es bestimmte Dialogoptionen, mit denen die gute oder böse Seite von Shepard befriedigt wurde oder es gab direkte Einblendungen, die friedliche oder aggressive Handlungsweisen nach sich zogen. In Mass Effect Andromeda soll das System durch neue Kategorien ersetzt werden.

Kein Season Pass für Mass Effect Andromeda*

Statt Renegade und Paragon gibt es nur ganze vier Kategorien in Mass Effect Andromeda. Dies geht aus der bislang unveröffentlichten Ausgabe der „PC Gamer“ hervor, die sich ein Reddit-User vorzeitig unter den Nagel reißen konnte. Er sagt, dass es in Mass Effect Andromeda nun die Kategorien „Heart“, „Head“, „Casual“ und „Professional“ geben wird.

Mass Effect Andromeda jetzt vorbestellen*

Während Kopf- und Herzentscheidungen wohl eher zu den impulsiven und emotionaleren Optionen in Mass Effect Andromeda zählen dürften, geht es bei „Casual“ und „Professional“ wohl eher durchdacht zu. Wie sich die Optionen am Ende auf die Charakterzüge des Helden auswirken, bleibt abzuwarten. Hoffentlich entstehen dadurch mehr Wege als nur Gut und Böse. Mass Effect Andromeda erscheint am 23. März für PC, Xbox One und PS4.

Quelle: Reddit

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung