Mass Effect - Andromeda: Kommender Patch soll bekannte Probleme beheben

Sandro Kipar

Vor etwa zwei Wochen erschien Mass Effect: Andromeda und stieß bei seiner Veröffentlichung nicht nur auf Begeisterung. Ein kommender Patch soll die gröbsten Fehler beheben und darüber hinaus an Kritikpunkten arbeiten, um das Spielerlebnis zu verbessern.

Mass Effect - Andromeda im Test.

Schon in der Early Access - Version von Mass Effect: Andromeda fanden die Spieler Bugs und Glitches. Nachdem erste beschwichtigende Stimmen meinten, ein Day One - Patch würde dies beheben, wurden jene Stimmen von BioWare prompt enttäuscht: Die Early Access Version war auf dem aktuellsten Stand. Mit einem neuen Patch werden am kommenden Donnerstag, 6. April, jedoch die ersten Verbesserungen vorgenommen.

So reagierte BioWare auf die harte Kritik an Mass Effect: Andromeda

Laut dem offiziellen Blog von BioWare hat das Unternehmen das Feedback der Spieler angenommen und sich daran gemacht, das Spielerlebnis zu verbessern. So wurde neben dem Balancing in der Kampagne und im Multiplayer einige Fehler behoben, wie etwa das Einspielen von falscher Musik und Dialogen sowie diverse Kollisionsprobleme.

Die wohl wichtigsten Änderungen sind zum einen die Möglichkeit, die Zwischensequenzen bei der Erkundung der Galaxie überspringen zu können. Somit ist es den Spielern nun möglich, in kürzester Zeit in der Galaxiskarte hin und her zu springen. Zum anderen soll der Patch Synchronität und Mimik bei Gesprächen verbessern.

Bestelle hier Mass Effect: Andromeda *

Ob der Patch am Donnerstag einen merklichen Unterschied schaffen wird, bleibt abzuwarten. BioWare scheint allerdings darum bemüht, der Kritik an ihrem Spiel entgegenzuwirken und so schnell wie möglich bekannte Fehler zu beheben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung