Mass Effect Andromeda: So viel besser sieht es nach Patch 1.05 aus

Sandro Kipar 2

Mittlerweile dürfte jeder erdenkliche Witz zu den Gesichtsanimationen in Mass Effect: Andromeda gemacht worden sein. Egal ob es um die unfreiwillig komischen Mimiken oder die toten Augen ging, das Spiel musste diesbezüglich viel Kritik einstecken. Patch 1.05 bringt nun erste Verbesserungen, die sofort auffallen.

Mass Effect - Andromeda im Test.

Was müssen die Entwickler von BioWare in letzter Zeit alles durchmachen: Sie äußerten sich zu der Kritik an ihrem Spiel, entschuldigten sich für oberflächliche und schlecht geschriebene NPCs und arbeiteten parallel an einem neuen Patch, der die ersten Probleme beseitigen soll.

Leitfaden für alle Trophäen und Erfolge in Mass Effect: Andromeda*

In den Patchnotes wurde erwähnt, dass die Mimik der Charaktere verbessert werden soll. Bis zu dem Update war die Community sich allerdings unsicher, wie viel Auswirkung diese Änderung letztlich haben wird. Seit der Patch am Donnerstag, 6. April veröffentlicht wurde, sind unzählige Threads auf Reddit aufgetaucht, die Bilder vergleichen. So wird humorvoll angemerkt, dass Peebee anscheinend einen Lehrgang im sicheren Umgang mit Waffen gemacht hat:

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
Mass Effect - Andromeda: Fundorte und Lösungen aller Glyphen-Rätsel

Mass Effect Andromeda Waffe

Quelle: Redditor Daztek

Allerdings sind die Redditoren über das seltsame Aussehen der Waffe trotz allem verwundert. Es wird die Frage in den Raum gestellt, ob die Asari nun ein unfertiges Model einer Pistole in der Hand hält. Ein weiterer Redditor stellt fest, dass die Augen der Charaktere eine massive Verbesserung erfahren haben.

Mass Effect Augen

Quelle: Redditor jizabo

Kaufe hier Mass Effect: Andromeda*

Der Patch ist erst ein Tag alt und schon jetzt entdeckt die Community einige deutliche Verbesserungen. Möglicherweise werden in den nächsten Tagen noch mehr gefunden. Entwickler BioWare scheint die Kritik von Presse und Spielern jedenfalls ernst zu nehmen und arbeitet daran, diese auszubügeln.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung