Mass Effect: Andromeda entführt euch in das nächste Kapitel der beliebten Reihe. Als Nachfahre eines der bekannten Charaktere wagt ihr euch in die Galaxis und erlebt neben einer spannenden Story auch den Open-World-Charakter. Dabei könnt ihr euch einige Dinge per Mikrotransaktionen kaufen, um euer Spielerlebnis zu pushen. Wir zeigen euch, welche Möglichkeiten euch bei diesen Käufen zur Verfügung stehen.

 

Mass Effect: Andromeda

Facts 
Mass Effect: Andromeda

Den Roman zum Spiel bekommt ihr hier!

Ihr könnt neben der normalen Kampagne in Mass Effect: Andromeda auf den kooperativen Multiplayer-Modus zugreifen und dabei mit anderen Spielern zusammen gegen zahlreiche Feinde kämpfen. In diesem Modus gibt es ein eigenes Fortschrittssystem, in welchem ihr euer Vorankommen durch Mikrotransaktionen beschleunigen könnt. Für Echtgeld könnt ihr bisher Andromeda Punkte kaufen, welche in unterschiedlichen Paketen angeboten werden.

Mass Effect - Andromeda: Multiplayer-Gameplay

Mikrotransaktionen und Preise

Bereits jetzt lassen sich über den britischen Händler ShopTo die Andromeda Punkte für Mass Effect: Andromeda kaufen. Die Preise gehen hierbei recht weit auseinander. Von fünf bis zu 100 Euro können euch die Pakete kosten und sind dementsprechend umfangreich. Ihr nutzt die Andromeda Punkte für Nachschubkisten, aus welchen ihr nützliche Items für den Multiplayer-Modus erhalten könnt. Hier sind die Preise für die Andromeda Punkte:

  • 500 Punkte: 4,99 Euro
  • 1.020 Punkte: 9,99 Euro
  • 2.150 Punkte: 19,99 Euro
  • 3.250 Punkte: 29,99 Euro
  • 5.750 Punkte: 49,99 Euro
  • 12.000 Punkte: 99,99 Euro

Die Mikrotransaktionen sind eine optionale Möglichkeit, um im Multiplayer voranzukommen. Ihr bekommt nach Abschluss einer Partie jeweils Andromeda Punkte, welche ihr in die Verbesserung eurer Soldaten investieren könnt. Sobald Mass Effect: Andromeda am 23. März erscheint, werden wir alle weiteren Mikrotransationen für euch aktualisieren, damit ihr direkt die besten Optionen für euch finden könnt.

Weißt du noch, wann diese Spiele erschienen sind?

Christoph Hagen
Christoph Hagen, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?