Am Montag war der N7-Day, an dem BioWare auch einige neue Infos zu Mass Effect: Andromeda lieferte. Nebenbei wurden Mass Effect 2 und Mass Effect 3 für die Xbox One veröffentlicht und dem EA-Access-Vault hinzugefügt.

 

Mass Effect

Facts 
Mass Effect
Mass Effect 3 - Take Back Earth

Zu den interessantesten Videospielgeschichten, die jemals veröffentlicht wurden, gehört für viele Personen auch die „Mass Effect“-Reihe, die im kommenden Jahr nach einer abgeschlossenen Trilogie um Mass Effect: Andromeda erweitert werden sollen. Neue Informationen dazu gab es am Montag, dem N7-Day, mitsamt einem neuen Trailer. Abseits des Fokus haben BioWare und EA allerdings auch eine Ankündigung gemacht, die Mass Effect 2 sowie den dritten Teil betrifft. Die werden nämlich ab sofort im Rahmen der Abwärtskompatibilität auf der Xbox One gespielt werden können.

Seit einem Jahr bietet die Xbox One eine eingeschränkte Abwärtskompatibilität, die es Dir ermöglicht, ausgewählte Spiele der Xbox 360 auch auf der neuesten Konsole aus dem Hause Microsoft zu spielen. Mass Effect 2 und Mass Effect 3 gehören seit Montag ebenfalls zu dieser Liste. Wenn Du allerdings keine Lust hast, Dir die Spiele, wenn Du sie noch nicht besitzt, zu kaufen, dann gibt es auch eine andere Möglichkeit: Wie EA weiter bekannt gab, werden beide Spiele zusätzlich in den sogenannten Vault für EA Access aufgenommen. Das bedeutet, dass Du als Mitglied des Dienstes fortan unbegrenzten Zugriff auf die komplette Trilogie haben kannst. Eine EA-Access-Mitgliedschaft kann für knapp 4 Euro im Monat oder 25 Euro im Jahr abgeschlossen werden.


Mass Effect Andromeda erscheint 2017 für Xbox One, PlayStation 4 und den PC.

Hier kannst Du Dir die Mass Effect-Trilogie kaufen

Das ist der Ankündigungstrailer zum neuen Mass Effect: Andromeda

Mass Effect: Andromeda - Offizieller Ankündigungstrailer N7-Tag 2016 (Deutsch)

Quelle: Twitter

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Marco Schabel
Marco Schabel, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?