Hideo Kojima bastelt derzeit zwar an seinem vermeintlich letzten Spiel für Konami, aber in Metal Gear Solid 5 Phantom Pain steckt er dennoch all sein Herzblut. Aktuell verspricht er nicht weniger, als dass das Spiel das größte Geheimnis der Seriengeschichte endlich auflösen soll. Aber was kann das sein?

 

Metal Gear Solid 5: Phantom Pain

Facts 
Metal Gear Solid 5: Phantom Pain

Viele Spiele bieten das ein oder andere Geheimnis. Das gilt auch für Metal Gear Solid 5 Phantom Pain, welches in wenigen Tagen endlich den Weg auf die aktuellen und etwas betagteren Konsolen, und auf den PC finden wird. Eines dieser Geheimnisse ist ein ganz besonders Großes, nahezu gigantisch. Was genau es ist? Das weiß derzeit wohl nur einer: Serienerfinder und Chefentwickler Hideo Kojima. Bald, so verspricht die Entwickler-Legende, sollen wir aber alle in dieses Mysterium eingeweiht werden.

Dann nämlich, wenn wir uns Metal Gear Solid 5 Phantom Pain kaufen und es natürlich auch spielen. Das Spiel, welches das aktuelle Sommerloch beendet und eine Reihe von Blockbustern einleitet, steht bereits in den Startlöchern und soll die Geschichte wohl zu einem Abschluss führen. Dazu gehört sicher auch, dass die Geheimnisse der Serie aufgelöst werden. Ein neues Promo-Poster, von Kojima via Twitter geteilt, verspricht, dass zumindest das größte Geheimnis in Metal Gear Solid gelüftet werden wird. Das sagt jedenfalls der japanische Text aus, der auf dem Poster zu lesen ist.

Metal Gear Solid Phantom Pain vorbestellen

Metal Gear Solid 5 Phantom Pain wird am 1. September für die Xbox One, die PlayStation 4, die Xbox 360 und die PlayStation 3 erscheinen. Aufgrund der jüngsten Vorverlegung wird auch der gute alte Rechenknecht bereits am 1. September versorgt. Die PlayStation 4 wird bekanntlich eine schmucke rote Konsole zum Anlass der Veröffentlichung erhalten. Kojima selbst sorgt sich derweil nur über eine zu lange Spieldauer.

Metal Gear Solid 5 Phantom Pain Promo Poster

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.