In MGS 5: The Phantom Pain sind die Diamond Dogs eine private Militärfirma, die von Big Boss angeführt wird und als Söldnerfirma ihre Mitglieder in die Krisengebiete dieser Welt schickt. Mit der Mother Base als Hauptquartier, geht ihr von hier aus mit Snake auf die verschiedensten Missionen.

 

Metal Gear Solid 5: Phantom Pain

Facts 
Metal Gear Solid 5: Phantom Pain

mgs5-phantom-pain-diamond-dogs-banner

MGS 5: Phantom Pain jetzt vorbestellen

Die Diamond Dogs entstanden aus der Zerschlagung der Vorgängerorganisation Militaires Sans Frontières (Soldaten ohne Grenzen) und dem daraus resultierenden Angriff auf die Mother Base. Gemeinsam mit Revolver Ocelot und Kazuhira Miller gründete Big Boss diese private Kampfmiliz, die in Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain eine wichtige Rolle spielt. Mehr über die Diamond Dogs erfahrt ihr auch im folgenden Trailer:

MGS 5 - The Phantom Pain: Diamond Dogs

MGS 5 - The Phantom Pain: wer sind die Diamond Dogs?

Ihren Namen verdanken die Diamond Dogs ihren Mitgliedern, die als „Dogs of War“ auf vielen Schlachtfeldern ihre Erfahrungen gesammelt haben und die Aufträge annehmen, die anderen zu gefährlich sind. Den Kriegsgeschichten nach führten sie auch Diamanten mit in die Schlacht, die sie aus der Asche ihrer gefallenen Kameraden herstellten. Aber auch als Kriegsbeute brachten sie Diamanten aus Schlachten mit, um sie in den Ausbau der Mother Base zu stecken. Neben Kämpfen und Söldneraktivitäten nehmen sie auch immer wieder Tiere wie Hunde und Pferde in ihre Organisation auf, die sie zu nützlichen Helfern während Missionen ausbilden.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
MGS 5 - The Phantom Pain: 15 Easter Eggs, die ihr gesehen haben müsst

Die Diamond Dogs auf einen Blick

Name  Diamond Dogs
Diamond_Dogs-logo
Typ  Private Militärfirma
Hauptquartier  Mother Base (vor den Seychellen gelegen)
Gründungsjahr  1984

Wichtige Mitglieder und Personal

  • Big Boss: Gründer und Kommandant
  • Benedict „Kazuhira“ Miller: stellvertretender Kommandant
  • Revolver „Shalashaska“ Ocelot: Verhörspezialsit und Waffentrainer
  • Huey Emmerich: Forschung und Entwicklung
  • D.D.: Ausgebildeter Kampfhund
  • Truppen bestehend aus den Überlebenden des Angriffs auf die Mother Base

Die Mother Base als Hauptquartier

Wie auch schon die MSF zuvor verfügen die Diamond Dogs über ein Hauptquartier auf offener See. Große Teile davon wurden nach den Ereignissen in MGS 5: Ground Zeroes errichtet, während Big Boss im Koma lag. Sie besteht aus mehreren viereckigen sowie hexagonalen Plattformen, die miteinander verbunden sind. Sie wird dabei ständig durch den Anbau weiterer Forward Operating Bases (FOBs) erweitert, was die Diamond Dogs vor die immer schwieriger werdende Aufgabe stellt, sie vor Angreifern abzusichern. Aus diesem Grund werden auf Missionen immer wieder neue Söldner für die eigenen Reihen der Diamond Dogs rekrutiert und als Sicherheitsmannschaft auf der Mother Base eingesetzt. Dabei können sie auf ein weit gefächertes Waffenarsenal bestehend aus Nah- und Fernkampfwaffen zurückgreifen. Mehr zu Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain:

Erkennst Du diese 10 Videospiel-Helden an ihrer Nase?

Christopher Bahner
Christopher Bahner, GIGA-Experte für Souls-Spiele, RPGs, AAA-Titel und alles aus Japan.

Ist der Artikel hilfreich?