Metro Last Light

Jonas Wekenborg

Metro Last Light

20 Jahre nach der Apokalypse herrschen lebensbedrohliche Zustände an der Oberfläche von Russland. Radioaktive Strahlung und Dämonen, genannt „Dark Ones“, machen es den Menschen unmöglich, dort lange zu überleben. Die Luft ist geschwängert von faulen giftigen Gasen und die Dämonen haben eine Vorliebe für Menschenfleisch. Daher bewohnen die Moskauer Überlebenden die Metro, die extra für solche Fälle ausgebaut worden war. Lebensmittel und Munition sichern den Menschen das Weiterleben für einige Monate oder, ja, eben 20 Jahre.

Metro Last Light - Vorschau.

Metro Last Light: Der Letzte macht das Licht aus

Die einzelnen Metro-Stationen sind zu eigenständigen Wohnstätten und Handelsposten geworden. Doch immer wieder müssen sogenannte Hunter an die Oberwelt, um Vorräte in den zerstörten Ruinen der einstigen Hauptstadt zu suchen. Diese Aufgabe ist gefährlich, da nicht nur die Dark Ones Jagd auf die Sammler machen, sondern auch andere Glücksjäger und Angehörige der faschistischen Fraktion „Reich“. Artiom ist einer von diesen Huntern.

Richtig gehört, der sympathische Russe, der manchmal so schwer schnauft und mitunter sehr maulfaul ist, darf erneut als Protagonist in „Metro Last Light“ herhalten. Die Geschichte von Last Light basiert nicht, wie viele erwartet und gemutmaßt hatten, auf der Buchvorlage „Metro 2034“. Auf Rückfrage erklärten die Entwickler, dass das Buch einfach zu vertrackt gewesen sei, zu viele Zeitsprünge und Dialoge enthalte. So hatte sich das Studio eine eigenständige Story einfallen lassen, die Dmitri Glukhovski alle Ehre gemacht hätte.

„Metro Last Light“ stellt das direkte Sequel zu „Metro 2033“ dar. Dabei wurde in vielen Punkten am ersten Teil festgehalten. Denn die Welt hat sich nicht großartig verändert, auch die linearen Levelschläuche sind geblieben, wobei die Entwickler doch ebenfalls an „S.T.A.L.K.E.R.“ gearbeitet hatten und daraus hätten lernen müssen. Ein Umstand, auf den nicht alle Mitarbeiter beim Entwickler stolz sind.

Metro Last Light Model Trailer.

 Metro Last Light: Endzeit unter Tage

Einen neuen Schwerpunkt hat man zudem auf den Stealth-Modus gelegt. War es bereits im Vorgänger möglich, sich von hinten an Gegner heranzuschleichen oder gar ihnen komplett aus dem Weg zu gehen, arbeitet man nun vermehrt an der Feinderkennung durch Geräusche und eben Licht. Artiom kann dazu Glühbirnen aus der Fassung drehen oder zerschießen, Lagerfeuer durch einen gezielten Schuss auf den Wasserkessel darüber löschen und die Taschenlampen getöteter Gegner ausschalten.

Metro Last Light Release März 2013

Laut Publisher THQ soll Metro Last Light im März 2013 für PC, Xbox 360 und PS3 erscheinen.

Metro Last Light Genesis Trailer.

Weitere Themen

Alle Artikel zu Metro Last Light

  • So abwechslungsreich kann der Weltuntergang sein

    So abwechslungsreich kann der Weltuntergang sein

    Videospiele bieten uns eine große Bandbreite futuristischer Untergangs-Szenarien, die darlegen, auf welch variable Weise sich die Welt wieder aus der Asche erheben könnte. Wir stellen Dir nun die persönlichen Favoriten der GIGA-Redaktion vor.
    Richard Benzler 2
  • Arbeiten die Metro-Macher an einem SciFi-Spiel?

    Arbeiten die Metro-Macher an einem SciFi-Spiel?

    Auf Facebook teilen die Macher von Metro 2033 und Metro Last Light aktuell viele Bilder, die auf ein neues Projekt schließen lassen. Dort sind mehrere SciFi-Elemente und die Oculus Rift zu sehen. Arbeiten die Entwickler etwa an einem futuristischen Shooter für VR?
    Marvin Fuhrmann
  • Metro 2035: Wann kommt das Buch? Gibt es ein Spiel?

    Metro 2035: Wann kommt das Buch? Gibt es ein Spiel?

    Mit dem Roman „Metro 2033“ ist dem russischen Autor Dmitry Glukhovsky ein bedrückendes Endzeit-Science-Fiction-Meisterwerk gelungen. Das Buch erzählt die Geschichte eines zukünftigen Moskaus, welches durch eine Atomkrieg teilweise unbewohnbar geworden ist. Mit Metro 2034 erschien ein Nachfolger zum Roman. Doch wie sieht es mit der Veröffentlichung eines „Metro 2035“ aus?
    Martin Maciej
  • Bücher & Games: Die 10 besten Romane zu Videospielen

    Bücher & Games: Die 10 besten Romane zu Videospielen

    Gamer lesen nicht? Dieses Klischee kommt leider häufiger ans Licht. Dass das nicht unbedingt stimmen muss, zeigt alleine schon die riesige Auswahl an Romanen, die auf Videospielen basieren – und diese sind teilweise genauso großartig wie ihre digitalen Vorbilder. Wir präsentieren euch hier die besten Bücher zu beliebten Videospielen.
    Annika Schumann 4
  • Metro Redux: Demo-Versionen angekündigt

    Metro Redux: Demo-Versionen angekündigt

    Metro 2033 und Metro: Last Light wurden überarbeitet und mit dem Zusatz „Redux“ neu veröffentlicht. Zu diesen Versionen soll es nun Demo-Versionen geben.
    Annika Schumann 1
  • Metro Redux: Der Launch-Trailer zum Next-Gen-Doppelpack

    Metro Redux: Der Launch-Trailer zum Next-Gen-Doppelpack

    In wenigen Tagen erscheint die Next-Gen-Collection Metro Redux und bietet damit allen Leuten die Gelegenheit, die beiden Atmosphäre-Kracher Metro 2033 und Metro: Last Light nachzuholen. Der Launch-Trailer zeigt neue Szenen aus dem Spiel.
    Richard Nold 3
  • Metro Redux: Erfordert 17 GB Speicherplatz

    Metro Redux: Erfordert 17 GB Speicherplatz

    Bei Metro: Redux handelt es sich um die verbesserten Versionen von Metro 2033 und Metro: Last Light für die PlayStation 4, Xbox One und den PC. Nun ist klar, dass diese Titel lediglich 17 GB Speicherplatz einnehmen werden.
    Annika Schumann 5
  • Metro Redux: Release-Termin bekannt

    Metro Redux: Release-Termin bekannt

    Unter dem Titel Metro Redux erscheinen die beiden Shooter-Hits Metro 2033 und Metro: Last Light in einer Collection für die PS4, PC und Xbox One. Diese wurden komplett überarbeitet und bieten auch die bereits veröffentlichten Zusatzinhalte. Nun ist der Release-Tag bekannt.
    Annika Schumann 2
  • Metro Redux: Next Gen-Collection mit zwei Endzeit-Shootern

    Metro Redux: Next Gen-Collection mit zwei Endzeit-Shootern

    Unter dem Titel Metro Redux bringt Entwickler 4A Games ihre zwei gefeiertesten Ego-Shooter in einer Collection auf Next Gen-Konsolen. Sowohl Metro 2033 als auch die Fortsetzung Metro: Last Light werden auf PC, PlayStation 4 und Xbox One in einer komplett überarbeiteten Fassung veröffentlicht, die alle DLCs, bessere Grafik und eine hohe Framerate verspricht. 
    Amélie Middelberg 7
  • Baustelle Boss-Fights: Warum Bosskämpfe unbedingt besser werden müssen!

    Baustelle Boss-Fights: Warum Bosskämpfe unbedingt besser werden müssen!

    Ich liebe Boss-Fights! Hier kommt einfach alles zusammen, was mir in Videospielen Spaß  macht. Gut gemachte Bosskämpfe sind aufregend, fordernd, episch und spektakulär. Betritt ein Obermotz die Bühne des großen Gefechts, dann sollte das imposant und beeindruckend sein, er sollte mir alle zuvor gelernten Fähigkeiten abverlangen und er sollte mir dieses ganz spezielle Gefühl geben: Jetzt kommt es drauf an! Bosskämpfe...
    Tobias Heidemann 54
  • Metro Last Light: Trailer zum Faction Pack DLC

    Metro Last Light: Trailer zum Faction Pack DLC

    Ab sofort dürfen auch Konsoleros zum Metro: Last Light Faction Pack DLC greifen. Wer noch nicht den Season Pass besitzt und vom Kauf der Zusatzkampagne noch überzeugt werden muss, sollte sich wohl den neuen Trailer anschauen.
    Maurice Urban
* gesponsorter Link