Mighty No. 9: Das Spiel wurde jetzt bereits ein drittes Mal verschoben

Marco Schabel 1

Mighty No. 9, der inoffizielle Nachfolger vom Mega Man-Designer Keiji Inafune, sollte nach zwei Verschiebungen eigentlich im ersten Quartal dieses Jahres erscheinen. Jetzt wurde der Titel schon zum dritten Mal verschoben.

Mighty No. 9 Bring It Trailer.

Vor vielen, vielen Jahren gab es mal einen Videospielklassiker, der sich um die Welt eines kleinen Roboterjungen drehte. Der Name dieses Jungen war Mega Man und anstelle einer linken Hand, hatte Mega Man eine Kanone, mit der er diverse Unholde aus dem Weg räumte. Über viele Spiele hinweg war Mega Man auf der ewig währenden Mission die Welt vor zahlreichen Gefahren zu retten, bevor es irgendwann still wurde um den kleinen Helden. Vor nicht ganz so vielen Jahren erhob sich dann der Erschaffer der Figur, Keiji Inafune auf die Crowndfunding-Plattform Kickstarter und sammelte Geld für sein nächstes Projekt: Mighty No. 9. Das Spiel sollte dabei ursprünglich mal im April 2014 auf den Markt kommen, wurde aber dann in den September 2015 verschoben. Aber kein Problem, wenn euch der Termin auch nicht passte, denn schließlich wurde Mighty No. 9 ein zweites Mal verschoben, in den Februar dieses Jahres. Und da bekanntlich aller guten Dinge drei sind, dürfen wir uns über die jetzt schon dritte Verschiebung freuen.

Mittlerweile dürfen wir uns nicht mehr zu sicher sein, wenn uns ein Release-Termin für Mighty No. 9 genannt wird. Zu dieser Überzeugung scheint auch Keiji Inafune gekommen zu sein, der die Verschiebung jüngst als Kickstarter-Update verkündete. Statt wie bisher einen festen Termin, einen Monat oder ein Quartal zu nennen, wird mittlerweile nur eine ungefähre Jahreszeit als Release-Zeitraum angegeben. Der Frühling dieses Jahres sollte demnach im Auge behalten werden, wenn ihr einen neuen und vielleicht finalen Termin für Mighty No. 9 sucht. Inafune gab dazu an, dass er einfach keine spezifischen Angaben mehr machen können. Immerhin habe er bereits im vergangenen Jahr verkündet, dass es keine weitere Verschiebung für den Plattformer geben werde. Doch was hat sich jetzt geändert?

Bilderstrecke starten
19 Bilder
Spiele, deren Entwickler unter neuem Namen nochmal das gleiche gemacht haben.

Warum wurde Mighty No. 9 erneut verschoben?

Wie es scheint, hat das Matchmaking von Mighty No. 9 Probleme bereitet. Es gebe laut dem Entwickler diverse Bugs, die erst noch ausgebügelt werden müssen, bevor den Backern und den potenziellen Kunden eine fertige Version des Spiels vorgelegt werden kann. Und wie es scheint, wird dafür mehr Zeit benötigt, als nur die zwei Monate, die dieses Quartal noch andauern wird. Laut den Entwicklern haben die Probleme mit Mighty No. 9 zwei Gründe. Zum einen seien es die diversen Plattformen, auf denen das Spiel erscheinen wird. Die Probleme treten auf allen auf, durch die zum Teil stark unterschiedlichen Architekturen sind aber die Lösungen komplett unterschiedlich. Das zweite und größere Problem ist allerdings, dass die Engine, die dem Spiel zugrunde liegt, keine automatischen Updates mehr erhält. Aus diesem Grund müssen alle Änderungen manuell vorgenommen werden, was auch die Matchmaking-Probleme betrifft. Wie Inafune einräumt, kann beides mit schierer Misskalkulation der Entwickler erklärt werden.

Mighty No. 9 wird demnach, vielleicht, im Frühjahr 2016 für Xbox One, PlayStation 4, Wii U, Nintendo 3DS, PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation Vita, PC, Mac und Linux erscheinen. Eine erneute Verschiebung ist nicht ausgeschlossen. Ein Film ist ebenfall in der Mache.

Für die ganz Mutigen: Sichert euch Mighty No. 9 *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung