Hardcore-Run in Minecraft endet nach fünf Jahren mit einer Enttäuschung

Marvin Fuhrmann

Normalerweise ist ein Minecraft-Hardcore-Run für einen Normalsterblichen nach wenigen Stunden vorbei. Denn nur ein Ableben reicht, um den Spielstand in die Tonne zu treten. Stelle dir nun die Frustration vor, wenn dein Spielstand nach fünf Jahren gelöscht wird.

Der Streamer „Philza“ hat sich vor etwa fünf Jahren daran gemacht, einen Hardcore-Run in Minecraft zu streamen. Dieser wurde so erfolgreich, dass er ihn immer weiter geführt hat. Doch leider wurde seine Glückssträhne von einem Baby-Zombie in Rüstung, einer Spinne und einer Menge Panik beendet, wie das Video zu dem großen Minecraft-Stream zeigt.

So wurde der langjährige Run beendet.

Zunächst scheint noch alles gut zu laufen, doch schon bald schlagen sämtliche Mobs auf Philza ein. Im Livestream selbst wiesen die Spieler kurz nach dem Tod darauf hin, dass er im Inventar einen goldenen Apfel hatte, mit dem er sich hätte heilen können. Ein Wassereimer hätte desweiteren geholfen, die Gegner abzuhalten. Doch der Minecraft-Streamer hat nach eigener Aussage einfach zu panisch reagiert, um klar zu denken.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Quadratisch, praktisch, gut: Die schönsten Bauwerke in Minecraft.

Immerhin dürfte er damit einen absoluten Rekord in Minecrafts Hardcore-Modus halten. Ob der Streamer sich erneut an einen Run wagen wird? Vermutlich. Aber bis dahin muss er sicherlich erst einmal den Schock überwinden, dass sein Minecraft-Spielstand für immer verloren ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung