In den letzten Wochen ist Minecraft ins Visier der türkischen Familienministerin Aysenur Islam geraten und sollte hinsichtlich gewaltverherrlichender Inhalte untersucht werden. Das Ergebnis: das Spiel soll verboten werden. Jetzt hat der Entwickler Mojang

 

Minecraft

Facts 
Minecraft

Update:

Gegenüber GamesBeat äußerte sich Mojang nun zu dem Thema, Minecraft würde auf Gewalt basieren und könnte unter anderem deswegen in der Türkei verboten werden.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Zelda und mehr: Die Top 10 wichtigsten Spiele der letzten zehn Jahre

Im Statement heißt es, dass Minecraft auf verschiedenste Weisen gespielt werden könne. Manche würden die kreative Freiheit, andere die Erkundungsmöglichkeiten genießen. Aber es lauern auch Gefahren in Form von gruseligen, geschlechtslosen Monstern, die bei Nacht erscheinen. Spieler wären aber nicht gezwungen diese zu töten und könnten auch jederzeit den Spielmodus wechseln, um die Monster komplett zu deaktivieren.

Quelle: GamesBeat

Ursprüngliche Meldung:

Vor ziemlich genau einem Monat berichteten wir über die Minecraft-Diskussion in der Türkei. Ungefähr zu diesem Zeitpunkt sollte das Spiel auf gewaltverherrlichende Inhalte untersucht werden, da im Spiel auch andere Charaktere getötet werden.

Da das Familienministerium nun zu dem Entschluss gekommen ist, dass Minecraft verboten werden solle, wurde ein Verbotsantrag an die türkische Rechtsabteilung geschickt. Darin heißt es, dass Spieler ihre eigenen Kreationen und Bauwerke gegenüber feindlichen Kreaturen verteidigen müssten. Das Spiel basiere demnach auf Gewalt.

Außerdem könnten Kinder nicht zwischen der echten und virtuellen Welt unterscheiden, so dass sie möglicherweise im richtigen Leben Tiere quälen könnten, ohne zu wissen, was sie eigentlich machen. Des Weiteren könnte die Internet-Komponente zu sozialer Isolation und Cyber-Mobbing führen.

Das sind in der Tat Anschuldigungen, mit denen sicherlich jeder Gamer das ein oder andere Mal konfrontiert wurde, aber bezogen auf Minecraft wohl kaum. Bleibt also abzuwarten, was die Rechtsabteilung mit dem Antrag anstellt.

Quelle: Kotaku

Euch gehen regelmäßig die Diamanten aus? Wir haben ein paar Tipps für euch, wie ihr ohne Cheats leichter an die Edelsteine kommt:

Minceraft: Diamanten finden

Wenn ihr Minecraft selber auf gewaltverherrlichende Inhalte testen wollt, könnt ihr hier zuschlagen:

Kauf mich!

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.