Minecraft: Verspätung der PS4-Version wegen gescheiterter Zertifizierung

Richard Nold 1

Das erfolgreiche Indie-Spiel Minecraft sollte ursprünglich im August für die PlayStation 4 erscheinen. Der Erscheinungstermin könnte sich nun verzögern, da Sony während des Zertifizierungsprozesses einige Fehler entdeckt hat.

Die Veröffentlichung eines neuen Spiels für die Konsolen, geht nicht ganz so einfach vonstatten. Bevor das Spiel als Download aufgenommen wird, muss zunächst ein Zertifizierungsprozess beim Hersteller durchlaufen werden. Das funktioniert in den meisten Fällen problemlos, doch wie im Falle der PlayStation 4-Version von „Minecraft“ ist dieser Prozess nun leider gescheitert.

Den Qualitätstestern bei Sony sind während der Überprüfung von „Minecraft“ einige Bugs aufgefallen, die das Spielerlebnis negativ beeinflusst haben sollen. Nun muss das Entwicklerteam der 4J Studios noch einmal ran, denn ehe die Fehler nicht behoben werden, wird das Spiel von Sony nun einmal nicht durchgewunken. Die Macher befürchten nun, dass der angepeilte Termin im August dadurch nicht mehr zustande kommen wird. Fans befürchten, dass auch die Xbox One-Version dieselben Fehler enthalten könnte.

Minecraft Summer-Slam - Reloaded - Teil 3.

Quelle: IGN

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Richard Nold
Richard Nold, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung