Minecraft Kostenlos

Software Redaktion

Als es das Spiel zum ersten Mal zum Herunterladen gab, war Minecraft kostenlos. Mittlerweile ist das nicht mehr der Fall und der Standardclient für Minecraft kostet Geld, wie jedes andere Spiel auch. Der Minecraft Download ist für beide Versionen möglich. Aber Achtung: Der Multiplayer-Modus ist bei der kostenlosen Version nicht enthalten.

Tatsächlich bietet Entwickler Mojang jedoch auf der offiziellen Seite noch immer die Möglichkeit, den Classic-Client herunterzuladen. Dieser bekommt jedoch keinerlei Patches oder sonstige Updates, die kostenlose Version von Minecraft wird nicht mehr aktiv unterstützt. Das geht weiter, als man zuerst denken mag: Obwohl das Spiel Minecraft heißt, ist das namensgebende Crafting noch nicht einmal enthalten.

Einige Features fehlen beim kostenlosen Minecraft

Und das ist nicht das einzige Feature, welches es im Classic-Modus noch nicht gab. Grundsätzlich spielt sich der kostenlose Modus so, wie man es auch vom Ceative-Modus des normalen Spiels kennt.  Nicht nur, dass man nicht mehr Craften kann, auch Werkzeuge gibt es nicht mehr. Wofür auch, schließlich kann man damit nichts herstellen. Ihr nehmt von Lava und anderen natürlichen Hindernissen keinerlei Schaden mehr, wilde Tiere gibt es ebenfalls nicht. Das Ergebnis: Spielt ihr die klassische, kostenlose Version von Minecraft, beschränkt sich eure Spielerfahrung auf das Wesentlichste: Das problemlose Abbauen von Materialien und der anschließende Aufbau einer Konstruktion mit eben diesen Blöcken.

Die entsprechenden Gebäude (oder was auch immer man mit Minecraft bauen möchte) können dabei jedoch niemals allzu groß, spektakulär oder kompliziert werden. Das geht im vollwertigen Spiel natürlich durch die Nutzung verschiedenster Materialien, unter der Anwendung vieler verschiedener Werkzeuge.

Minecraft_Kostenlos

Wer also Minecraft kostenlos spielen will, der muss so einige Kompromisse machen. Kompromisse, die viele nicht bereit sind einzugehen und stattdessen lieber einige Euro für eine vollwertige Spielerfahrung hinlegen. Dann gibt es nicht nur all die Features, die im Classic-Mode so schmerzlich vermisst werden, sondern auch noch einige zusätzliche Modi direkt dazu. Diese verändern das Spielprinzip grundlegend. Im Survival-Modus geht es, wie der Name bereits verrät, ums Überleben. Das könnte im Classic-Modus gar kein geringeres Problem sein. Dort ist die Spielfigur nämlich unsterblich.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Gaming auf YouTube: Das sind die 15 erfolgreichsten YouTuber in Deutschland.

Auch andere Modi sind beim kostenlosen Minecraft nicht enthalten

In der kaufbaren Version von Minecraft handelt nun ein ganzer Modus davon, möglichst lange zu überleben. Während euch bei Classic nicht einmal Lava etwas anhaben kann, müsst ihr im Survival-Modus sogar für Nahrung sorgen, um nicht zu verhungern. Dafür jagt ihr Tiere, bereitet das Fleisch zu und stillt so euren Hunger.

Desweiteren gibt es seit noch nicht allzu langer Zeit den Adventure-Modus, der dem ursprünglichen Spielprinzip von Minecraft eigentlich zuwider läuft. Hier geht es nämlich weder darum, zu Minen, noch zu Craften. Stattdessen spielt ihr von anderen Spielern gebaute Maps, könnt die Umgebung aber nicht zerstören. Stattdessen wird Minecraft zu einem klassischen Videospiel, in dem der Spieler ein vorher gebautes Dungeon durchläuft, Rätsel löst und Fallen entschärft. Dadurch, dass der Ersteller der Karte den Laufweg des Spielers komplett durchplanen kann, kann sogar eine Geschichte erzählt werden. Dafür stehen euch verschiedene Werkzeuge zur Verfügung: Mit einzelnen Schildern und Zetteln können kurze Nachrichten an den Spieler weitergegeben werden, neuerdings gibt es auch ganze Bücher, die ihr schreiben und den Abenteurern an bestimmten Punkten zukommen lassen lönnt. Interessant bleibt, ob auch Minecraft 2 kostenlosbleibt - dafür müsste aber erstmal die Existenz des Nachfolgers bestätigt werden.

Weitere Infos zu Minecraft:
Minecraft Craft Liste
Minecraft Gronkh
Minecraft Release
Minecraft Deutsch

 

Erkennst du diese Spiele anhand ihrer Code-Bilder?

Spiele sind auch nur eine Zusammensetzung aus vielen Pixeln und Codes. Doch auf diesen Bildern hier sind die Games kaum noch wiederzuerkennen. Oder etwa doch?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Adobe Flash Player

    Adobe Flash Player

    Hier zum Download bekommt ihr den Adobe Flash Player als Plugin für die Browser Firefox, Chrome, Opera und Safari, das diese in die Lage versetzt, auf Webseiten verwendete Flash-Inhalte wiederzugeben.
    Marvin Basse 14
  • FreeFileSync

    FreeFileSync

    Der FreeFileSync Download ist ein einfach zu bedienendes Tool zur Synchronisierung von Dateien und Ordnern zwischen verschiedenen Laufwerken und Rechnern.
    Marvin Basse
  • 8GadgetPack

    8GadgetPack

    Mit dem 8GadgetPack Download könnt ihr euch die von Windows Vista und 7 bekannten Widgets auf den Desktop von Windows 8 oder Windows 10 holen. Zusätzlich installiert das Programm eine Sidebar zur Verwaltung der Minianwendungen. 
    Marvin Basse
* Werbung