Mirror's Edge Catalyst - Runner Vision: So nutzt ihr sie

Victoria Scholz

Ganze acht Jahre mussten wir jetzt schon auf einen Nachfolger vom Parcour-Hit Mirror’s Edge warten. Jetzt ist es endlich so weit und wir können wieder mit Faith im zweiten Teil namens Mirror’s Edge Catalyst durch die Welt laufen. Die Stadt Glass ist offen und frei zugänglich. Damit ihr euch nicht verlauft, gibt es in Mirror’s Edge Catalyst eine Runner Vision, die euch den richtigen Weg zeigt.

Weitläufige Stadtviertel und mehrere Gebäude, die 100 Stöcke hoch sind, können in Mirror’s Edge Catalyst selbst für erfahrene Spieler zum Problem werden. Aus diesem Grund haben die Entwickler die sogenannte Runner Vision eingeführt, die euch den Weg rot einfärbt. Ihr müsst sie selbst aktivieren, damit euch die Vision den Weg zeigt, die sehr an die Optik des ersten Teils erinnert. Wozu ihr die Runner Vision in Mirror’s Edge Catalyst noch benötigt und wie ihr sie aktiviert, lest ihr in diesem Guide.

Seht auch hier unseren Test zu Mirror’s Edge Catalyst:

Mirror's Edge Catalyst im Test.

 

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
11 Spiele, die du in unter 10 Stunden durchspielen kannst

Mirror’s Edge Catalyst: Was ist die Runner Vision?

Die Runner Vision hilft dabei, euch in der riesigen, offenen Welt von Mirror’s Edge Catalyst zurecht zu finden. Im Endeffekt hebt sie Objekte in Rot hervor, so wie ihr es bereits aus dem ersten Teil kennt. Ihr müsst die Runner Vision aber vorher aktivieren. In einigen Missionen wird sie automatisch aktiviert.

Mirror's Edge Catalyst jetzt kaufen*

In Mirror’s Edge Catalyst ist die Runner Vision nicht von Anfang an verfügbar. Ihr schaltet sie erst frei, was aber bereits schon zeitig passiert. Und zwar erhaltet ihr eine Hightech-Kontaktlinse, die mit einer speziellen Runner-Technologie verbunden ist. Durch diese Software habt ihr Zugriff auf den Grid, also das Netzwerk der Stadt Glass. Andere Runner haben hier bestimmte Orte markiert, die ihr bzw. Faith durch die Kontaktlinse sehen könnt.

Die Runner Vision funktioniert außerdem mit einem GPS-System. Ihr könnt euch also interessante Orte markieren, um dann zu ihnen zu laufen und sie zu erkunden. Die Runner Vision gibt es in drei verschiedenen Einstellungen:

  • Aus: Hiermit schaltet ihr die Runner Vision aus.
  • Klassisch: Eine kleine Orientierungshilfe für euch, die Objekte auf eurem Weg rot markiert.
  • Vollständig: Diese Option ist euch eine große Hilfe und zeichnet euch zusätzlich zur klassischen Ansicht auch eine rote Spur auf.

So haben die Entwickler die Runner Vision erstellt

Die Runner Vision von Mirror’s Edge Catalyst funktioniert wie ein Navigationssystem fürs Auto - nur werden hier auch Gebäudewände und andere Oberflächen angezeigt. Das machte es für die Entwickler umso schwieriger, ein zuverlässiges System zu bauen. So verwendeten sie ein telemetriebasiertes System.

Entdeckt die verschiedenen Stadtteile von Mirror's Edge 2!*

Damit sie voraussagen können, wo es überall Wege gibt, haben die Entwickler Testspieler durch die Stadt laufen lassen. Anhand dieser Aktionen und Laufwege wurde dann eine Heatmap erstellt.

Beweise Dein Gaming-Wissen: Erkennst du all diese Logos?

Logos sind ein wichtiger Bestandteil eines jeden Spiels. Sie sind nicht nur für die Vermartkung eines Titels von großer Bedeutung, sondern können auch zur Handlung eines Games beitragen. In unserem großen Logo-Quiz kannst Du Dein Gamer-Wissen testen. Wie gut kennst Du Dich wirklich in der Branche aus?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung