Mirror's Edge Catalyst: Beat-L.E. und Time Trials im Detail

Victoria Scholz

Das Parcours-Spiel Mirror’s Edge Catalyst setzt vermehrt auf soziale Komponenten und lässt Spieler benutzererstellte Inhalte in der offenen Welt von Glass platzieren. Im Laufe des Spiels könnt ihr Time Trials absolvieren und Beat-L.E.-Punkte finden. Wir erklären euch in diesem Guide zu Mirror’s Edge Catalyst, was diese Benutzer-Inhalte sind und wie ihr selbst Time Trials und Beat-L.E.-Punkte erstellen könnt.

Das soziale Gameplay wurde im Gegensatz zum Vorgänger Mirror’s Edge enorm gesteigert. Zwar habt ihr keinen „richtigen“ Multiplayer-Modus in Mirror’s Edge Catalyst - euch werden aber kleine Spielereien an die Hand gegeben, mit denen ihr euch mit euren Freunden oder auch fremden Spielern messen könnt. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, anderen Runnern interessante Punkte in der Spielwelt zu zeigen - in Form von einem Beat-L.E. Wir zeigen euch in diesem Guide zu Mirror’s Edge Catalyst, welche benutzererstellten Inhalte auf euch warten und vor allen auf was ihr bei Time Trials und Beat-L.E.-Punkten achten müsst.

Seht hier das Entwicklertagebuch zum Social Play von Mirror’s Edge Catalyst:

Mirror's Edge Catalyst - Entwicklertagebuch Social Play.

Mirror’s Edge Catalyst: Social Play vorgestellt

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
11 Spiele, die du in unter 10 Stunden durchspielen kannst

Im zweiten Teil um Faith und eine Stadt kontrolliert von Megakonzernen absolviert ihr nicht nur mehrere Haupt- und Nebenmissionen. In Mirror’s Edge Catalyst wurde besonders auf das Social Play Wert gelegt. So habt ihr verschiedene Möglichkeiten, um euch mit Freunden zu messen. Es gibt jedoch keinen Multiplayer, bei dem ihr in Echtzeit gegen Freunde oder Fremde antreten könnt. Vielmehr lauft ihr gegen Echos. So muss ein Freund ein Rennen absolvieren und ihr könnt dann seinen Geist auswählen und gegen ihn laufen.

Mirror's Edge Catalyst jetzt kaufen*

Folgende soziale Aspekte besitzt Mirror’s Edge Catalyst:

  • Time Trials
  • Beat-L.E.
  • Display-Hacks
  • Spielerposition

Displays stehen überall in den verschiedenen Stadtvierteln von Glass. Ihr könnt sie hacken, damit euer Player-Tag bei euren Freunden im Spiel angezeigt wird. Um an die großen Bildschirme zu gelangen, braucht ihr meistens eine Weile. Ihr müsst viel klettern, um bis ganz nach oben zu gelangen. Euren Player-Tag passt ihr entweder auf der offiziellen Website von Mirror’s Edge Catalyst oder der Companion-App an. Hierfür müsst ihr aber fleißig Runner-Kits einsammeln, in denen neue Wallpaper oder Player-Tags versteckt sind.

Habt ihr zudem einige Freunde in eurer Liste von Origin, die zufällig auch Mirror’s Edge Catalyst spielen, könnt ihr ihre Position auf der Karte finden. Ihr könnt sie verfolgen, wie ihr wollt. Ihr werdet sie nie zu Gesicht bekommen. Betrachtet es als nettes Gimmick. In den nächsten Absätzen verraten wir euch mehr zu Time Trials und Beat-L.E.’s.

Soziales bei Mirror’s Edge: Time Trials

Time Trials sind wie Dashes, nur dass ihr sie erstellen könnt. Dashes sind im Gegensatz dazu direkt vom Entwickler DICE hinzugefügt. Ihr könnt selbst Time Trials anlegen oder bereits erstellte laufen. Bereits bei der Beta-Version stellte sich das Hinzufügen eines eigenen Trials als sehr schwierig heraus. Irgendwann findet man nämlich kaum noch Orte in Glass, wo ihr einen eigenen Lauf erstellen könnt. Das Problem an benutzererstellten Inhalten ist nämlich, dass es immer einen gewissen Abstand zu anderen Benutzerinhalten geben muss. Erstellt ihr einen Time Trial, wird euch jedoch angezeigt, ob es an diesem Ort möglich ist, einen hinzuzufügen.

Tipps und Tricks zum eigenen Erstellen von Time Trials

  • Im Pause-Menü könnt ihr die benutzerstellten Inhalte einschränken. Klickt hierfür auf Gameplay. Ganz unten könnt ihr unter Benutzererstellte Inhalte Folgendes auswählen: Freunde & Favoriten, Favoriten, Alle.
  • Wollt ihr einen eigenen Time Trial erstellen, müsst ihr auch ins Pause-Menü. Ihr könnt eine Markierung oder einen Kontrollpunkt platzieren, speichern und das Ganze wieder abbrechen.
  • Die Markierung ist der erste Punkt, sozusagen der Start. Danach könnt ihr nur noch Kontrollpunkte platzieren.
  • Kontrollpunkte können auch in der Luft schweben oder falsch herum platziert werden. Mirror’s Edge Catalyst positioniert es am Ende dann richtig herum.
  • Ihr benötigt lediglich eine Markierung und einen Kontrollpunkt. Das sind die Mindestanforderungen für ein Time Trial.
  • Speichert ihr ein Time Trial ab, könnt ihr euch entscheiden, ob es aufgelistet werden soll oder nicht. Ist es aufgelistet, können auch andere Spieler, die nicht eure Freunde sind, das Rennen in ihrer Welt sehen. Entscheidet ihr euch dagegen, müsst ihr das Rennen mit anderen Spielern teilen.
  • Wollt ihr ein Time Trial wieder löschen, geht zur Markierung und klickt auf Weitere Infos. Hier findet ihr unten rechts einen Button namens Bearbeiten. Klickt darauf, um Speicherpunkte zu ändern oder euren Lauf zu löschen. Hier könnt ihr auch einstellen, ob er als nicht öffentlich gelistet werden soll.
  • Wollt ihr euren Time Trial umbenennen, müsst ihr euch auf mirrorsedge.com/de_DE/ einloggen.

Soziales bei Mirror’s Edge: Beat-L.E.

Beat-L.E. steht für Beat Location Emitter. Der Beat ist eure Karte - ein Beat-L.E. zeigt euch also interessante Orte in Glass. Ihr könnt sie mit Geo-Caches gleichsetzen. Ihr markiert damit irgendwelche Punkte, die ihr anderen Spielern zeigen wollt. Berührt ihr einen Emitter, wird euer Spielername in der Liste angezeigt - gemeinsam mit dem Datum, an dem ihr ihn berührt habt. Natürlich könnt ihr sie aber überall platzieren. Achtet aber auch hier darauf, dass der Beat-L.E. nicht in der Nähe von anderen Inhalten ist.

Geht einfach ins Pause-Menü und erstellt den Emitter. Nachdem ihr ihn platziert habt, fragt euch das Spiel, ob ihr ihn veröffentlichen wollt. Soll er wieder gelöscht werden, geht ihr zum Beat-L.E. und klickt auf Weitere Infos und Bearbeiten. Berührt ihr den Beat-L.E., erhaltet ihr sogar einen Erfolg für Mirror’s Edge Catalyst.

Beweise Dein Gaming-Wissen: Erkennst du all diese Logos?

Logos sind ein wichtiger Bestandteil eines jeden Spiels. Sie sind nicht nur für die Vermartkung eines Titels von großer Bedeutung, sondern können auch zur Handlung eines Games beitragen. In unserem großen Logo-Quiz kannst Du Dein Gamer-Wissen testen. Wie gut kennst Du Dich wirklich in der Branche aus?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung