Mittelerde - Schatten des Krieges bekommt Mikrotransaktionen

Luis Kümmeler

Wie die offizielle Steam-Seite des kommenden Spiels Mittelerde: Schatten des Krieges offenbart, dürfen sich Spieler offenbar auf „In-App-Käufe“ beziehungsweise Mikrotransaktionen einstellen. Für welche Inhalte genau diese genutzt werden, ist aktuell unklar – Spekulationen gehen aber in Richtung sogenannter „Kriegskisten“ oder gar einem Mehrspielermodus.

Mittelerde Mordors Schatten Fürst der Jagd Trailer.

Bis zur Veröffentlichung von Mittelerde: Schatten des Krieges ist es noch einige Monate hin, und während noch nicht allzu viel über den Nachfolger zu Mittelerde: Mordors Schatten bekannt ist, könnte nun ein neues Detail enthüllt worden sein. Wie nämlich die offizielle Steam-Seite des Spiels offenbart, wird dieses wohl „Käufe im Spiel“ anbieten, besser bekannt als Mikrotransaktionen. Um welche Inhalte es sich da genau handeln könnte, bleibt vorerst ungewiss. Wie allerdings die Seite Gamerant anmerkt, besteht eine Möglichkeit, dass sie mit den sogenannten „Kriegskisten“ zusammenhängen, die mit den Sondereditionen des Spiels kommen.

Jetzt Mittelerde: Schatten des Krieges für Xbox One vorbestellen!*

Der Inhalt dieser Kriegskisten variiert nämlich offenbar in Abhängigkeit der Edition, die Du von Mittelerde: Schatten des Krieges erworben hast. Auch denkbar wäre aber, dass das Spiel mit einem Mehrspielermodus kommt, ein Aspekt, der besonders häufig mit Mikrotransaktionen einhergeht. Mittelerde: Schatten des Krieges soll am 24. August 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung