Monster Hunter: Generations Ultimate kommt doch in den Westen

Daniel Kirschey

Nun ist der Palico aus dem Sack. Monster Hunter: Generations Ultimate kommt auch im Westen für Nintendo Switch in einer physischen Version auf den Markt. Monster-Jäger können sich also freuen und bekommen auch auf der Nintendo-Konsole einen weiteren Ableger.

Monster Hunter Generations Ultimate Trailer.

Zwar handelt es sich bei Monster Hunter: Generations Ultimate lediglich um eine aufgepimpte Version der schon erhältlichen 3DS-Version, doch mit Monster Hunter World gab’s bislang den jüngsten Ableger nur für PlayStation 4, Xbox One und bald PC. Nintendo-Spieler mussten sich mit den 3DS-Varianten zufriedengeben.

Nun hat Capcom angekündigt, dass Monster Hunter: Generations eine Politur bekommt und dann mit der Erweiterung Ultimate auch für den Westen auf Switch erscheint. Und zwar am 28. August 2018. Auf der E3 soll es schon die erste spielbare Demo geben. Neue Features beinhalten beispielsweise einen neuen Elder Dragon, zwei neue Hunter-Styles mit Namen Brave Style und Alchemy Style – das interessanteste Feature ist jedoch, dass Spieler der 3DS-Version ihre Speicherstände mit auf die Switch-Konsole nehmen können, um einfach weiterzuzocken.

Der Unterschied zu Monster Hunter World ist, dass Generations Ultimate eher dem „ursprünglichem“ Monster Hunter-Spielstil entspricht. Das heißt, du wirst eher in die Welt hineingeworfen und nicht so sehr an die Hand genommen wie in World. Und dass, obwohl auch in World die Spieler nicht mit Tutorials gegängelt werden.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Die besten Switch-Spiele für unter 20 Euro.

Dass Capcom jetzt erst damit um die Ecke kommt, liegt wohl auch daran, dass sie Monster Hunter World nicht interne Konkurrenz erschaffen wollten. Wirst du dir die Switch-Version holen oder bleibst du bei der World-Edition – falls du sie gerade zockst? Schreib es uns doch einfach in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link