Monster Hunter Generations: Die Flagship-Monster - Alle Infos und Fundorte

Christoph Hagen

In Monster Hunter Generations für den Nintendo 3DS könnt ihr euch mit eurem Helden in die Wildnis wagen, um mächtige und riesige Monster zu jagen. Zu all diesen Monstern zählen auch die sogenannten Flagship-Monster. Diese gefährlichen Monster spielen im neusten Teil der Monster Hunter Reihe eine besondere Position ein. Sie sind auf den Verpackungen der Spiele und sind bereits in den Trailern zu sehen. Wo ihr diese findet, wie sie sich verhalten und wo ihre Schwächen liegen zeigen wir euch auf dieser Seite.

Die Namen der vier Flagship-Monser in Monster Hunter Generations sind: Astalos, Gammoth, Glavenus und Mizutsune. Trefft ihr auf eines dieser Ungeheuer, solltet ihr euch auf einen harten Kampf einstellen. Jedes dieser Geschöpfe besitzt seine eigenen Fähigkeiten, welche euch das Jäger-Dasein schwer machen kann. Allerdings sind sie nicht unverwundbar und definitiv besiegbar. Wenn ihr noch neu seid, empfehlen wir euch unseren Einsteiger-Guide.

Monster Hunter Generations - Die Jagd beginnt - Launch Trailer.

Holt euch Monster Hunter Generations für euren 3DS! *

Monster Hunter Generations: Alle Flagship-Monster in der Zusammenfassung

Die Flagship-Monster stecken sowohl im Hinterhalt in tiefen Dschungeln, als auch als Wyvern in den Lüften. Der Kampf gegen eines dieser Ungeheuer ist allerdings eher ein Test, bevor ihr euch gegen die richtigen Bossgegner wagen könnt. Besiegt ihr ein Flagship-Monster, könnt ihr euch über seltene Beute freuen. Notwendig hierfür ist jedoch auch eine Gruppe von Jägern. Habt ihr genug starke Kämpfer beisammen und das Verhalten der Monster studiert, könnt ihr euch in den Kampf gegen Astalos, Gammoth, Glavenus und Mizutsune wagen.

Astalos: Das Flagship-Monster in Insektenform

Dieser Flugwyvern pulsiert vor elektrischer Kraft, welche er über seinen Schweif, die Flügel oder das Horn entlädt. Astalos gehört zur Gattung der Karnivoren und ist somit ein Fleischfresser. Er agiert sehr aggressiv gegen die Jäger und frisst zusätzlich Kadaver, um seine Ausdauer zu regenerieren.

Astalos

Es ist wichtig darauf zu achten, wann Astalos seine Fähigkeiten einsetzt. Er greift euch entweder mit dem Kopf, Flügel oder Schweif an und verhält sich für jeden Angriff anders. Lädt dieses Flagship-Monster seine Energie über das Horn auf, beginnen seine Augen grün zu leuchten und das Monster verändert seine Form. Wenn der Angriff von den Flügeln kommt, leuchten die Venen und Stacheln grün auf. Greift euch Astalos mit dem Schweif an, leuchten ebenfalls Stacheln und Venen. Nehmt euch aber besonders in Acht, da dieser Angriff euch zusätzlich lähmen kann.

Typ Flugwyvern
Element Donner
Statusangriffe Donenrschaden und Lähmung
Schwächen Wasser und Eis
Anzeichen für Schwäche Humpeln
Fundorte Sumpf, Turm 3, Ahnensteppe, Wald und Hügel

Gammoth: Ein Flagship-Monster aus der Steinzeit

Dieses Flagship-Monster ähnelt einem ausgestorbenen Mammut. Gammoth ist das größte Reißzahn-Ungeheuer aus der Monster Hunter Reihe. Ihr findet es in schneebedeckten Gebieten. Gammoth ist kein Freund von anderen Lebewesen und daher sehr aggressiv. Bestimmte Teile seines Körpers sind mit Steinplatten geschützt und absorbieren Schaden.

gammoth

Mit seinem Rüssel kann Gammoth Schnee aufsaugen und seine Hufen mit diesem umhüllen. So kann das Flagship-Monster seine Feinde unter Schnee eindecken. Wenn es angreift, solltet ihr auf die Vorder- und Hinterbeine zielen. Dadurch könnt ihr die Beweglichkeit des Mammuts einschränken. In Bereich 7 der Schneegebirge kann sich Gammoth Früchte und Samen aus dem Boden graben, um damit die eigene Ausdauer wieder aufzufüllen. In unserer Tabelle findet ihr alle wichtigen Infos.

Typ Reißzahnbestie
Element Eis
Statusangriff Eisschaden und Schnee
Schwächen Feuer und Donner
Anzeichen für Schwäche FundorteHumepln
Turm 3, Polarfeld, Frostseeweg, Schneegebirge

Glavenus: Der tödliche Schweif des Flagship-Monsters

Als drittes Flagship-Monster tritt der Glavenus auf. Er besitzt einen Schweif, der einem Schwert ähnelt und kann diesen in drei verschiedene Formen verwandeln. Diese Formen sind: stumpf, geschärft und aufgeheizt. Über den ganzen Körper von Glavenus sind dunkelrote Schuppen und blaue Knochenplatten verteilt. Sobald ihr von dieser Bestie entdeckt werdet, wird sie sofort auf euch losstürmen.

glavenus

 

Glavenus besitzt nicht nur eine sehr gut Reichweite, sondern kann sie sogar noch durch Feuergeschosse erweitern. Wenn der Schweif des Flagship-Monsters glüht, habt ihr die Chance, diesen abzutrennen und dadurch besondere Beute einzufahren. Was ihr gegen Glavenus alles wissen müsst, erfahrt ihr aus unserer Tabelle.

Typ Kampfwyvern
Element Feuer
Statusangriff Feuerschaden
Schwächen Wasser und Drache
Anzeichen für Schwäche Humpeln und Stolpern
Fundorte Turm 3, Dünen, Vulkan, Vulkanmulde, Kamininsel, Jura-Grenzland

Mizutsune: Flagship-Monster aus dem Ozean

Der Leviathan Mizutsune nutzt Wasserblasen um seine Gegner in ihrer Bewegung einzuschränken. Dieses Flagship-Monster trägt Fell über den langen und schlanken Körper verteilt. Mit den verschossenen Luftblasen kann Mizutsune auch den kompletten Boden eindecken, um seine Gegner zu Fall zu bringen.

mizutsune
Dieses Monster ist sehr defensiv gegenüber den Jägern eingestellt. Es wird sich also erst zur Wehr setzen, wenn ihr es angreift. Sobald dies geschieht, färben sich die Flossen des Flagship-Monsters rot und verfällt in einen Wutmodus. Achtet stets auf die Flossen. Wenn sich die gelblichen Flossen blau färben, verfügt Mizutsune über keine Ausdauer mehr. Ihr könnt auch bei diesem Monster den Schweif abtrennen, um besondere Beute zu finden. Seine schwachen Punkte sind am Rücken und an den Krallen.

Typ Leviathan
Element Wasser
Statusangriff Unbekannt
Schwächen Donner und Drache
Anzeichen für Schwäche Humpeln
Fundorte Turm 3, Urwald, Nebelgipfel

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung