Monster Hunter World: Capcom verspricht nahtlose Multiplayer-Erfahrung

Luis Kümmeler

Im Rahmen der E3 2017 hat Sony in der vergangenen Nacht das neue Monster Hunter World angekündigt – erneut darfst du also bald auf wilde Monsterjagd gehen. Wie der Entwickler Capcom allerdings verspricht, soll sich das Spiel durchaus von früheren Teilen der Reihe unterscheiden und etwa eine regionsübergreifende Multiplayer-Erfahrung bieten.

Monster Hunter World - E3 2017 Trailer.

In der vergangenen Nacht hat Sony das neue Monster Hunter World auf seiner E3-Pressekonferenz angekündigt. Erneut sollen Spieler diverser Plattformen die Chance bekommen, auf die wilde Monsterjagd zu gehen. Doch wie der Entwickler Capcom offiziell angekündigt hat, dürfen sich Fans der Reihe dabei auf einige große Änderungen freuen. Ein „flexibler Online-Multiplayer“ soll Spielern nämlich laut offizieller Pressemitteilung die Möglichkeit geben, allein oder kooperativ mit bis zu drei weiteren Abenteurern auf die Jagd zu gehen. Doch damit nicht genug:

E3 2017: Tag 2 in der Zusammenfassung - Xbox One X und vieles mehr*

 

Bilderstrecke starten(29 Bilder)
MHW Iceborne – Monster-Liste mit allen Stärken, Schwächen und Taktiken

„Zum ersten Mal in der Geschichte der Monster Hunter-Serie können Spieler aus Japan und dem Westen zusammen online spielen, so dass sich unzählige zusätzliche Hunter-Kompagnons finden lassen“, so verspricht Capcom. Eine neue Online-Drop-In-Funktion soll Spielern die Möglichkeit geben, Unterstützung für schwierige Quests innerhalb der Jägergemeinschaft zu erbitten. Das Ziel soll dabei eine „nahtlose Gameplayerfahrung“ bieten, die es Spielern ermöglicht, sich „frei in dem lebendigen Ökosystem der Spielwelt zu bewegen“.

E3 2017: Alle neuen Trailer in der Übersicht*

 

Dabei verspricht der Entwickler Aspekte wie einen dynamischen Tag-Nacht-Wechsel und eine Spielumgebung, die starken Einfluss auf die eigentlichen Kämpfe nehmen soll. Monster Hunter World soll als erstes Spiel der Reihe weltweit gleichzeitig erscheinen – Anfang 2018 soll es auf den Plattformen PlayStation 4 und Xbox One so weit sein. Eine PC-Umsetzung soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung