Monster Hunter World: Palicos verstören echte Katzen daheim

Michael Sonntag

Die katzenhaften Palico-Begleiter in Monster Hunter World wirken anscheinend so echt, dass laut Kotaku selbst reale Katzen mit ihnen Kontakt aufnehmen. Und sie vermutlich aus ihrem Bildschirm-Gefängnis befreien wollen.

Hier kannst du dir unser Fazit zur Monsterjagd ansehen:

"Ich habe lange nicht mehr so geflucht bei einem Spiel!" - Unser Test-Fazit zu Monster Hunter World.

Die erbarmungslosen Monstrositäten in Monster Hunter World können es dir manchmal schon richtig schwer machen. Gut, dass dich dein Palico-Begleiter mit seiner Niedlichkeit immer auf andere Gedanken bringt.

Wenn du aber selbst eine Katze im realen Leben besitzt, kann es passieren, dass sie dein neues Haustier etwas genauer unter die Lupe nehmen will. Auf Twitter posten viele Spieler gerade, wie diese Begegnung ausfallen kann.

Bösen Bestien brauchen genauso böse Taktiken:

Bilderstrecke starten
44 Bilder
Monster Hunter World: Monster-Liste mit Schwächen und Taktiken für alle Feinde.

Monster Hunter World erschien am 26. Januar 2018 für PlayStation 4 und Xbox One. Für den PC kommt es voraussichtlich Herbst 2018 heraus. Hast du dein Haustier auch schon mit deinem neuen Begleiter bekannt gemacht? Ist der Bildschirm dabei heilgeblieben?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung