Blinder Mortal Kombat X-Spieler zeigt, wie wichtig Barrierefreiheit bei Spielen ist

Annika Schumann

Blühende Landschaften, explosive Action, grandiose Charaktere. All das ist für die meisten Spieler völlig selbstverständlich und daher ein essenzieller Teil des Spielgefühls. Doch Ross Minor muss darauf verzichten, denn er ist blind. Das hält ihn jedoch nicht davon ab, seine Gegner in Mortal Kombat X zu vernichten.

 

Alles zum Charakter Reptile*

Im obigen Video könnt ihr sehen, wie Ross Minor nur anhand seines Gehörs und dank der Soundeffekte genau weiß, welche Kombo er zu vollführen hat, um zu gewinnen. Dies zeigt, wie wichtig die Barrierefreiheit eines Spiels ist. Viele Spieler denken gar nicht darüber nach, aber immer mehr Entwickler nehmen Rücksicht auf Fans, die im Nachteil sind. So gibt es beispielsweise immer mehr Spiele, bei denen ein Farbenblind-Modus eingebaut wird.

Auch gemeinnützige Organisationen wie The AbleGamers helfen dabei die Aufmerksamkeit für eingeschränkte Spieler zu erhöhen. Sie helfen nicht nur dabei, Spiele zugänglicher zu machen, sondern erstellen auch Custom-Controller für bestimmte Spieler.

Alle Informationen zu Raiden*

mortal-kombat-x-tremor-wer-ist-das

Quelle: Destructoid

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung