My Time At Portia: 6 Tipps für eine florierende Werkstatt

Victoria Scholz

Anstatt euch um Saatgut und Tiere zu kümmern, müsst ihr in My Time At Portia eine Werkstatt führen und vor allem Craften, was das Zeug hält. Damit ihr alle Aufträge erfüllt, haben wir hier 6 Tipps für euch, die eure Arbeit noch produktiver gestalten.

In My Time At Portia könnten wir stundenlang durch die Gräser laufen und die Sonne auf- und untergehen sehen. Irgendwann müssen wir uns dann aber mal der Arbeit widmen. In den ersten Stunden werdet ihr noch damit beschäftigt sein, eure Workshop-Lizenz zu erhalten. Dafür werdet ihr in das Crafting eingeführt und lernt bereits die ersten Singles kennen. Schaut euch zuerst alles an und entdeckt Portia. Danach helfen wir euch mit diesen 6 nützlichen Tipps für My Time At Portia weiter.

Jetzt Stardew Valley in der tollen Collector's Edition kaufen! *

1. Skill-Punkte nützlich ausgeben und zurücksetzen

Steigt ihr in der Stufe auf, erhaltet ihr einen Fähigkeitenpunkt. Ihr levelt im Grunde für fast alles, was ihr im Spiel machen könnt. Sammelt Materialien, besucht die Mine, craftet Gegenstände. Pro Reihe in den drei Kategorien müsst ihr 5 Punkte vergeben, damit sich die nächste Reihe freischaltet. Ihr könnt aber auch nur maximal 5 Skill Points ausgeben. Danach wird die Reihe gesperrt. Wählt also weise!

Überlegt euch gut, was ihr skillen wollt. Da wir zu Beginn eher auf der sozialen Schiene Hilfe brauchten, haben wir die Fähigkeit geskillt, die uns mehr Punkte bei Gesprächen mit NPCs gibt. Zudem haben wir unsere Ausdauer wie verrückt erhöht. Zu Beginn benötigt ihr unbedingt genügend Stamina, um viele Materialien, Aufträge und damit Geld zu bekommen.

Habt ihr euch verklickt oder wollt euch doch anders skillen, könnt ihr alle ausgegebenen Punkte zurücksetzen. Dafür müsst ihr die Krankenschwester Phyllis ansprechen. Besucht sie in Dr. Xu’s Clinic. Das Ganze kostet euch jedoch 1.000 Gols und nennt sich „Akkupunktur“.

Der Skill „Strike“ unter Battle erhöht den Schaden, den ihr verursacht nicht nur. Er verbessert sogar den „Schaden“, den ihr austeilt, wenn ihr einen Baum fällt oder einen Stein kaputt schlagt. So erledigt ihr das schneller und verbraucht dabei weniger Stamina!

2. Mit NPCs anfreunden und sogar verlieben

Verbessert ihr eure Beziehung zu den Dorfbewohnern, könnt ihr einige von ihnen später heiraten. Ihr erkennt sie an den Herzen unter dem Reiter Social im Menü. Zuerst gibt es Dates, danach könnt ihr heiraten. Aber seid gewarnt! Datet ihr mehr als nur eine Person, werden beide eifersüchtig und können nicht mehr mit dir reden. Mit einem Update soll es bald auch möglich sein, sich scheiden zu lassen. Beim Ausgehen müsst ihr übrigens nicht einmal auf das Geschlecht achten. Alle Singles mögen Frauen und Männer gleichermaßen.

Das müsst ihr über Freundschaften und Romanzen wissen:

  • Habt ihr einen Stern bzw. ein Herz bei einem NPC freigeschaltet, erfahrt ihr seinen Geburtstag. Schenkt ihr dem Bewohner zu seinem Ehrentag sein Lieblingsgeschenk, vervielfachen sich die Sozialpunkte!
  • Ab zwei Herzen werden Dates bzw. Play freigeschaltet. Hier könnt ihr euch jetzt mit dem NPC an Orten verabreden und entweder was Spielerisches unternehmen oder auch flirten.
  • Schaut euch unbedingt die Boni an, die euch Freundschaften mit NPCs bringen. Eine Freundschaft habt ihr ab 6 Sternen bzw. Herzen erreicht.
  • Redet ihr mehr als 5 Tage nicht mit einem NPC, fallen die Sozialpunkte wieder. Sprecht also unbedingt alle Bewohner an, die euch so über den Weg laufen. Habt ihr 4 Herzen bzw. Sterne erreicht, reduzieren sich die Punkte nicht mehr.
  • Um ein Herz bzw. einen Stern zu erreichen, braucht ihr ganze 100 Relation Points.

3. Schnell viele Gols bekommen

Vielleicht sind euch die Pfeile bei Händlern aufgefallen, die den Marktpreis anzeigen? Während wir zu Beginn noch dachten, dass sie sich verändern, wenn wir uns mit dem NPC gutstellen, haben wir schnell festgestellt, dass das System einfacher ist. Es gibt tägliche Marktpreise. Sobald ihr die erste Mine betretet, werdet ihr relativ schnell mit Sand und Stein voll laufen, während ihr andere Objekte sammeln wollt.

Nutzt diese Materialien und verarbeitet sie weiter. So macht ihr aus Sand Glas und aus Stein einfach Steinstühle. Achtet dann darauf, dass der Marktpreis höher als 100 Prozent liegt und verkauft alles. Bevor ihr schlafen geht, solltet ihr nicht nur die Energiequellen, sondern auch die Crafting-Aufträge an den unterschiedlichen Maschinen auffüllen.

Um schnell Gols zu scheffeln, haben wir nur Commissions gebraucht. Besonders solche, bei denen ihr lediglich 3 oder 4 Kisten bauen oder 7 Braten grillen sollt, sind einfach, gehen schnell und bringen euch Gols. Zudem solltet ihr die erste große Mission mit der Brücke erledigen, da sie euch über 1.000 Gols bringt.

4. Roping – ein wenig grausam, aber nützlich!

Gegenüber von eurem Haus findet ihr Richtung Anlegestelle die Farm von Old McDonald. Sucht im Rinder- und Pferdegehege nach einem Sack, der auf dem Boden liegt. Hier startet ihr das Spiel „Roping“, was eine Art Kälberfangen ist.

Das Minigame kostet 5 Stamina, um es zu spielen – aber es lohnt sich! Ihr müsst einfach abwarten, bis das jeweilige Tier in der Mitte des Bildschirms ist. Danach klickt ihr auf die linke Maustaste und zieht es zu euch. Schaut ihr in die Gesichter der Tiere, wisst ihr, dass sie überhaupt keinen Spaß daran haben. Aber hey, das ist nur ein Spiel! Ihr habt nur eine begrenzte Anzahl von Seilen – wählt also weise, welche Tiere ihr fangen wollt.

Kühe geben euch am Ende Milch, die euch wiederum pro Glas nicht nur 6 Ausdauer, sondern auch um die 25 Gols im Verkauf bringen. Mit einer Kuh habt ihr das Minispiel also längst wieder drin!

5. Spendet CDs an Petra und nicht die Kirche

Im Research Center könnt ihr Petra eure überflüssigen CDs geben, die ihr in der Mine findet. Die Discs sind übrigens nicht als glühende Orbs in der Mine zu erkennen. Ihr erhaltet sie einfach zufällig beim Graben. Petra, aber auch die Kirche sind scharf auf dieses Item. Bei der Kirche bekommt ihr besondere Pflanzen dafür – bei Petra kriegt ihr Baupläne für Maschinen.

Ihr merkt es schon. Gebt Petra die CDs. Fangt damit auch klein an. Gebt ihr der Forscherin erst mal nur 5 Stück, bekommt ihr Verbesserungen eurer normalen Maschinen. So zum Beispiel einen Schmelzofen, der Eisenbarren herstellt.

Schenkt ihr den Dorfbewohnern etwas beim Day of the Bright Sun, vervielfachen sich die Relations Points! Wir haben das Fest auch schon gefeiert:

My Time At Portia: Wir feiern den Day of the Bright Sun und fangen Geschenke!

6. Stehlen ist schon irgendwie okay

Redet ihr ab und zu mit eurem Kontrahenten Higgins, merkt ihr, dass er ganz schön Angst hat, dass ihr ihn beklaut. Diese Angst ist berechtigt. Er hat nämlich Eisenbarren, die ihr auch gut gebrauchen könntet. Geht zu seiner Werkstatt und sucht seinen Schmelzofen ab. Manchmal liegen hier noch Eisenbarren rum. Higgins darf sich aber nicht in der Nähe befinden, sonst will er sich mit euch prügeln. Das Sparring kostet euch 15 Stamina – und muss ja nicht unbedingt sein. Vormittags läuft er zum Commerce Guild und holt sich seine Commissions ab. In der Zeit ist sein Ofen also unbewacht…

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung