NBA Hall of Fame 2016 – Aufnahme, Mitglieder und Voraussetzungen

Norman Volkmann

Eine Hall of Fame gibt es inzwischen bei fast allen Sportarten. Die Ruhmeshalle der Besten wächst beständig und ehrt die eindruckvollsten und einflussreichsten Sportler. Auch Dirk Nowitzki wird nach Karriereende sehr wahrscheinlich in die Ruhmeshalle der NBA aufgenommen werden. Wir sagen euch, was es mit der NBA Hall of Fame auf sich hat und was es braucht, um darin aufgenommen zu werden.

NBA Finals 2016 – zukünftige Hall-of-Famer im direkten Gegeneinander:

NBA Finals 2016.

NBA League Pass: Kostenlos testen und ausprobieren *

In jeder Sportart werden die besten Spieler und Athleten geehrt. Nicht nur mit Auszeichnungen und Trophäen für Bestleistungen während ihrer aktiven Zeit, sondern auch nach einer illustren Karriere. Die NBA Hall of Fame, oder genauer Naismith Memorial Basketball Hall of Fame, (nach dem Erfinder der Sportart) ist für Spieler, Trainer und auch Schiedsrichter oder andere Funktionäre reserviert, die die Entwicklung der NBA und der Sportart maßgeblich beeinflusst haben. Mit Tim Duncan von den San Antonio Spurs oder Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks gibt es zwei zukünftige Hall of Famer, die man mit dem NBA League Pass auch aktuell noch spielen sehen kann. Viele Legenden werden vor allem durch die Leistungen in den NBA Playoffs und Finals gemacht. Welche NBA Rekorde es gibt, zeigen wir ebenfalls an anderer Stelle.

Dirk Nowitzki in der Hall of Fame?

Dirk Nowitzki ist nicht nur der beste Deutsche, der jemals in der nordamerikanischen Basketballprofiliga gespielt hat, er ist generell einer der besten Spieler, die bislang in der NBA auftraten. Der gebürtige Würzburger wird in der kommenden Saison sein nunmehr 19 Karrierejahr absolvieren. Ein weiteres will er danach noch ranhängen, sofern er sich dazu körperlich in der Lage fühlt. Mit seiner Art zu spielen, ist das allerdings durchaus denkbar. Nowitzki hat sich bislang nie auf seine Athletik verlassen, war nie der schnellste Spieler auf seiner Position. Viel eher machte er sich einen Namen als Distanzschütze, traf den Dreier mit seinen 2,13 Metern Körpergröße wie fast niemand vor ihm. Hinzu kam der sogenannte Flamingo-Wurf. Nowitzki prägte einen Fade-Away, also einen Wurf bei dem er sich nach hinten fallen ließ und bei dem er meistens nur mit einem Bein absprang. Aufgrund seiner Körpergröße und der Distanz, die er durch diese Bewegung schuf, war es Verteidiger nur selten möglichen, diesen Angriff erfolgreich zu verteidigen. So prägte er ein Spiel, dass auch größere Spieler als Wurfspezialisten herausstellte und das Feld weit machten. In seiner langen Karriere wurde er 2007 nicht nur zum MVP (Wertvollster Spieler) gewählt, sondern auch NBA Champion (2011). Außerdem wurde er auch 13-mal ins All-Star-Team der NBA berufen. In die Hall of Fame wird Nowitzki allerdings sicher erst berufen, wenn er ein paar Jahre nicht mehr als aktiver Spieler in der NBA unterwegs ist. Was der Deutsche nach seiner Karriere machen wird und ob er vielleicht eine Position bei seinem langjährigen Verein, den Dallas Mavericks, bekleiden wird, ist bislang nicht bekannt.

NBA Hall of Fame – Besonderheiten

Nicht jeder gute Spieler hat einen Platz in der Hall of Fame sicher. Das Besondere an der Hall of Fame ist mit Sicherheit, dass nicht nur Spieler aus der NBA sich einen Platz sichern können, sondern auch weibliche Athleten inzwischen in die Ruhmeshalle aufgenommen werden. Dazu können auch Trainer aus dem College oder Schiedsrichter einen Platz finden. Auch wenn sie umgangssprachlich als NBA Hall of Fame bezeichnet wird, handelt es sich vielmehr um eine Ehrung Basketballer der ganzen Welt. Dadurch, dass die besten Spieler sich allerdings in der NBA bewiesen haben, sind zahlreiche Mitglieder eben ehemalige NBA-Athleten. In die Liga kommen neue Spieler insbesondere durch die NBA Draft, die in jedem Jahr stattfindet.

NBA Hall of Fame: Jahrgang 2016

Die diesjährige Klasse der Hall of Famer wurde am 4. April während des NCAA March-Madness-Finalspiels angekündigt und umfasst folgende Athleten:

  • Zelmo Beaty
  • Allen Iverson
  • Shaquille O’Neal
  • Cumberland Posey
  • Sheryl Swoopes
  • Yao Ming
  • Tim Izzo (Trainer)
  • John McLendon (Trainer)
  • Jerry Reinsdorf (Team-Besitzer und Chairmen der Chicago Bulls seit 1985)
  • Darell Garretson (Schiedsrichter)

Die offizielle Aufnahme dieser Personen findet am 9. September 2016 statt.

Erreicht die Hall of Fame in NBA 2K16 – bei Amazon kaufen *

NBA Hall of Fame – Mitglieder

Nach der offiziellen Aufnahme des Jahrgangs aus 2015 umfasst die Hall of Fame insgesamt 345 Mitglieder. Darunter sind 168 Spieler, 94 Trainer, 65 anders Beitragende (Besitzer, Funktionäre) und 15 Schiedsrichter. Hier eine Liste an bekannten Mitgliedern der NBA Hall of Fame:

  • Bill Russell
  • Wilt Chamberlain
  • Michael Jordan
  • Jerry West
  • Larry Bird
  • Karl Malone
  • Magic Johnson
  • Michael Jordan

Stimm ab: Welches ist dein Spiel des Jahres 2015? (Umfrage)

Wir haben dir gesagt, welche Spiele unsere Games des Jahres 2015 sind - jetzt bist du dran: Was war dieses Jahr dein Highlight? Klick deine fünf Favoriten an und stimme jetzt ab!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* gesponsorter Link