Need for Speed Payback vorbestellen: Editionen und Vorbestellerboni

Victoria Scholz

Wer schon immer eine eigene Rolle in der Fast-and-the-Furios-Reihe haben wollte, sollte sich Need for Speed Payback vorbestellen. Denn die Einzelspielerkampagne klingt sehr nach dem Franchise. Kauft ihr euch das Spiel noch vor Release, erwarten euch sogar Vorbestellerboni.

Insgesamt gibt es nur zwei Editionen für Need for Speed Payback. Neben der Standard-Version ist auch eine Deluxe-Edition erhältlich, die euch einige Boni zukommen lässt. So erhaltet ihr exklusiven Vorabzugang zu den Inhalten von Need for Speed Payback, wenn ihr euch die besondere Version vorbestellt. Wollt ihr aber nicht so tief in die Tasche greifen, geben wir euch nachfolgend auch einen Tipp, wie ihr den neuen Teil der Rennserie ebenfalls vorher spielen könnt.

Need For Speed Payback - Trailer.

Standard und Deluxe Edition im Vergleich

Am 10. November 2017 fahrt ihr wieder durch die Straßen einer hippen Stadt und motzt dabei eure Autos auf. Electronic Arts hat sogar diesmal auf seine Fans gehört und spendiert Need for Speed Payback einen Tag- und Nachtwechsel und deaktiviert den Online-Zwang. Das sind doch schon einmal gute Nachrichten!

Need for Speed Payback jetzt vorbestellen *

Könnt ihr euch nicht zwischen den beiden Editionen entscheiden? Wir helfen euch bei der Wahl. Schaut euch einfach die nachfolgende Tabelle an und vergleicht.

Standard Edition Deluxe Edition
Plattform PC, PS4, X1 PC, PS4, X1
Preis 59,99 – 69,99 € 79,99 – 89,99 €
Vorabzugang? nein ja
Inhalt Vollversion des Spiels, Platinum Car Pack Vollversion des Spiels, Platinum Car Pack, Story Mission Pack, exklusives Nummernschild, Bestenlistensymbol und Nitrofarbe, fünf Lieferungen, 5 Prozent Rep-Bonus, 10 Prozent Rabatt auf Ingame-Käufe

Entscheidet ihr euch für die Deluxe Edition, könnt ihr euch von der Masse abheben, indem ihr die verschiedenen exklusiven Objekte aktiviert und euch so auf den Online-Straßen zeigt. Die Deluxe-Nitrofarbe ist für fünf Autos verwendbar. Zudem könnt ihr Need for Speed Payback drei Tage vorher spielen.

Wer Need for Speed Payback schon eher spielen will, aber keine 20 Euro mehr für das Spiel investieren will, sollte über ein Abonnement von EA Access oder Origin Access nachdenken. Letzteres gibt es auf dem PC und kostet euch 3,99 € monatlich oder 24,99 € jährlich. EA Access ist dagegen für Xbox One verfügbar. Ihr bezahlt den gleichen Preis. Zudem ist der Service monatlich kündbar. Seid ihr Mitglied in der Access-Familie, könnt ihr Need for Speed Payback bereits am 2. November 2017 spielen, während Besitzer der Deluxe-Version erst am 7. November über die Straßen der Glücksspielhochburg brettern dürfen.

Bilderstrecke starten
87 Bilder
Need for Speed Payback: Autos und Liste aller Hersteller.

Vorbestellerbonus: Platinum Car Pack bis zum 9. November 2017

Das Platinum Car Pack ist in beiden Editionen nur dann enthalten, wenn ihr Need for Speed Payback vorbestellen wollt. Das Paket enthält fünf exklusive Autos:

  • Nissan 350Z 2008
  • Chevrolet Camaro SS 1967
  • Dodge Charger R/T 1969
  • Ford F-150 Raptor 2016
  • Volkswagen Golf GTI Clubsport 2016

Außerdem erhaltet ihr besonderen platinblauen Reifenqualm, den ihr an den schicken Wägelchen installieren könnt. Die fünf Autos sind übrigens schon speziell getunt, damit ihr schneller auf den Straßen von Fortune Valley unterwegs seid. Wollt ihr euch den Vorbestellerbonus schnappen, müsst ihr bis einschließlich 9. November 2017 vorbestellen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link