Need for Speed: EA verrät genaue Details zum Optiktuning

Richard Nold 4

Mit Need for Speed verbinden Spieler rasante Verfolgungsjagden in den schnellsten und teuersten Sportflitzern dieser Welt. Sehr beliebt ist die Reihe auch einst für ihre umfangreichen Tuning-Möglichkeiten gewesen. EA hat nun genauere Details zum Optiktuning im bevorstehenden Ableger verraten.

Need for Speed: EA verrät genaue Details zum Optiktuning

Die brennende Frage für viele Fans der Need for Speed-Reihe lautet, wie viel Underground steckt wirklich im neuen Ableger von EA? In einem jüngst veröffentlichten Blogeintrag der Entwickler wird uns nun das Optiktuning – also die verschiedenen Möglichkeiten euren Sportwagen individuell aussehen zu lassen – vorgestellt.

Bei den Rädern stehen euch mehrere Optionen zur Auswahl und so dürft ihr selbst entscheiden, welche Reifen, Bremssättel und Bremsscheiben zu eurem Sportflitzer passen. Weiter geht es dann mit der Wahl der Felgen, bei denen ihr nicht nur die Größe bestimmen könnt, sondern auch diverse Lackierungsoptionen zur Verfügung stehen habt. Dabei können alle Räder separat lackiert werden, falls ihr keinen einheitlichen Look haben wollt.

Need for Speed Gameplay Demo.

Bei der Fahrwerkabstimmung könnt ihr die Bodenfreiheit festlegen und euren Wagen auf die gewünschte Höhe höher oder tiefer legen. Zudem lässt sich die Spurweite beliebig einstellen. Sehr wichtig für den Look eures Fahrzeugs: Ihr werdet die Motorhaube individualisieren können. EA verspricht schon jetzt coole Kohlefaser-Möglichkeiten. Veränderungen an den Stoßfängern, den Scheinwerfern, der Spoilerlippe und den Kotflügeln, verschaffen euch mehr Style.

Das Heck bietet ähnliche Anpassungsmöglichkeiten, wichtig für die meisten ist allerdings die freie Auswahl nach dem richtigen Spoiler. Ihr könnt auch zwei übereinander montieren, falls euch das zusagt. Des Weiteren könnt ihr noch zwischen verschiedenen Auspuffanlagen wählen, den Diffusor montieren sowie Heckleuchten und Nummernschild individualisieren.

Wer keine Lust darauf hat, jedes Fahrzeugteil anzupassen und sich stattdessen schnell an Lenkrad setzen möchte, wird auch zwischen einer Reihe zusammengestellter Bodykits wählen können. Diese beinhalten komplette Sets an Modifikationen, die schon für jedes Fahrzeug angestimmt sind.

Bilderstrecke starten
47 Bilder
Need For Speed 2015: Autoliste – alle Fahrzeuge im Überblick.

Need for Speed erscheint voraussichtlich am 05. November 2015 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Quelle: EA

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung