Need for Speed 2015: Einsteiger-Tipps für die erste Orientierung

Victoria Scholz

Über 50 verschiedene Fahrzeuge, zahlreiche Upgrades für sie und eine offene Welt können bei einem Spieler von Need for Speed 2015 schon einmal für eine anfängliche Verwirrung sorgen. Damit ihr aber bestens für die ersten Rennen vorbereitet seid, haben wir wichtige Einsteiger-Tipps zusammengestellt. Damit seid ihr nicht nur bestens für das am 5. November 2015 erschienene Rennspiel ausgerüstet, sondern könnt euch auch im Online-Modus gegen die zahlreichen Gegner behaupten.

Need for Speed 2015: Einsteiger-Tipps für die erste Orientierung

Der Einsteiger-Guide soll euch wertvolle Tipps und Tricks zu den Fahrzeugen, den dafür kreierten Upgrades, den Renn-Events sowie zur Welt geben. Damit der Spielspaß aber erhalten bleibt, sind hier nur erste Tipps für Einsteiger genannt.

Jetzt Einsteiger werden und Need for Speed kaufen *

Need For Speed Trailer Genetikk.

Der Einsteiger-Guide für Need for Speed

Grundsätzlich stehen euch fünf verschiedene Optionen zur Auswahl:

  • Crew: Für wahre Team-Player
  • Schrauber: Für leidenschaftliche Tuner
  • Style: Für Gymkhana- und Drift-Helden
  • Speed: Für besonders schnelle Sprinter
  • Outlaw: Für risikoreiche Fahrer, die das Chaos lieben
Need for Speed 2015: Wichtige Einsteiger-Tipps
Need for Speed 2015: Wichtige Einsteiger-Tipps.

Für was ihr euch entscheidet, bleibt euch überlassen. Alle fünf Arten warten mit aufregenden Events und Upgrades bei Need for Speed 2015 auf. Diese Einsteiger-Tipps funktionieren jedoch, egal für welchen Weg ihr euch entscheidet.

Was ihr generell beachten müsst

Die offene Spielwelt kann Einsteiger bei Need for Speed schon etwas überfordern. Aus diesem Grund gibt es die Schnellreise-Option. Habt ihr also ein Event auf der Karte entdeckt, könnt ihr es einfach auswählen und schnell dorthin reisen.

Jedoch ist dieses Verfahren zu Beginn nicht zu empfehlen, da ihr die Stadt kennenlernen solltet. Jegliches Wissen über die Straßen von Ventura Bay ist euer Vorteil, besonders dann, wenn euch die Polizei auf den Fersen ist. Außerdem findet ihr so auch schneller versteckte Sammelobjekte, mit denen ihr beispielsweise euer Fahrzeug tunen könnt.

Seid ihr auf den Straßen der Stadt unterwegs und das Telefon klingelt, müsst ihr nicht zwingend abnehmen. Geht ihr nicht ran, meldet sich der Anrufer bald noch einmal.

Der Einsteiger-Guide für Need for Speed
Der Einsteiger-Guide für Need for Speed.

Besonders Reputation (REP) ist wichtig bei Need for Speed – sogar wertvoller als Geld. Während ihr Geld mit gewonnenen Rennen und täglichen Challenges verdient, sorgen Reputationspunkte für einen höheren Rang. Wie ihr viel Geld und REP verdient, haben wir in einem anderen Ratgeber zusammengefasst. Habt ihr schon ein bisschen davon angehäuft, solltet ihr das nicht für das erstbeste Auto ausgeben. Ein Nitro-Upgrade hilft am Anfang, die nötige Geschwindigkeit für Events zu erreichen.

Einsteiger-Tipps für Fahrzeuge und deren Upgrades

Besonders am Anfang ist es wichtig, kürzlich gewonnene REP nicht für optische Upgrades zu verschleudern. Wie ihr diese sinnvoll einsetzt, zeigen folgende Einsteiger-Tipps:

  • Am Anfang steht die Verbesserung der Leistung im Vordergrund. Haltet euch also mit optischen Upgrades zurück.
  • Nitro-Upgrades sind besonders wertvoll, da sie bei eurem Fahrzeug für die nötige Geschwindigkeit sorgen. Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten: Zeit-Nitro und Aktions-Nitro. Ersteres erzeugt wenig Boost, lädt sich aber über die Zeit wieder auf. Aktions-Nitro lädt sich durch besondere Manöver auf, ist aber stärker in der Leistung.
  • Möchtet ihr das Handling des Fahrzeugs verbessern, sind Perfomance-Upgrades wichtig. Sie schalten nicht nur zusätzliche Optionen für das Handling frei, sondern erzeugen auch mehr Geschwindigkeit für das Auto. Der Handling-Slider ist übrigens ein gutes Werkzeug, mit dem ihr euer Fahrverhalten auf das Fahrzeug übertragen könnt.
  • Habt ihr über die Zeit mehrere Autos gekauft und wollt eins wieder verkaufen, müsst ihr beachten, dass es nur 80 Prozent des Anschaffungs- und Investitionswert zurück gibt.
Tipps und Trick zu Need for Speed
Tipps und Tricks zu Need for Speed.

Guide für Einsteiger zu den Renn-Events

Bei Need for Speed 2015 kommt es nicht immer darauf an, ob ihr das Rennen gewonnen habt. Manchmal muss der Event nur in der vorgegebenen Zeit absolviert werden. Möchtet ihr neue Tuningteile freischalten, sind die Events und Missionen von Amy etwas für euch.

Wem das Rennen „Component Parts“ bisher zu schwer und unfair erschien: Ghost Games will den Schwierigkeitsgrad nun absenken und das Event entschärfen. Es bleibt also nur noch auf das Update mit dem entsprechenden Fix zu warten.

Wer sich noch unsicher ist, ob das Rennspiel wirklich etwas taugt, findet bei uns auch einen Test zu Need for Speed 2015.

Screenshot oder Realität? Hier geht's zum Quiz

Need For Speed Quiz: Screenshot oder Realität?

Need for Speed will mit seiner Grafik neue Maßstäbe für Rennspiele setzen. Wir fordern euch zur ultimativen Challenge heraus: Könnt ihr einen Screenshot von der Realität unterscheiden? Beweist uns und euren Freunden, dass ihr euch von Grafik nicht täuschen lassen könnt!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung