Deswegen bekommt NieR: Automata keinen Story-DLC

Sandro Kreitlow

In einem Q&A stellte sich Yoko Taro Fragen zu NieR: Automata. Dabei hat der kreative Game Director einige interessante Details zum neuen Spiel von Platinum Games und zu einem möglichen Drakengard-Remastered verraten.

NieR:Automata - "Der Tod ist dein Anfang"-Trailer.

NieR: Automata ist seit einigen Tagen erhältlich, wodurch Game Director Yoko Taro nun vermehrt Zeit findet, um über das Spiel zu plaudern. So beantwortete er bei der PAX East einige Fragen, unter anderem bezüglich einem Story-DLC sowie einem Drakengard-Remastered.

NieR - Automata im Test: Eine Ode an die Menschheit*

Im Gespräch verriet Yoko Taro, dass der von vielen Fans gewünschte Fotomodus nachgereichert werden könnte. Wie auch beispielsweise Final Fantasy 15 ist dieser Modus schließlich auf positive Resonanz gestoßen. Viele Spieler fragen sich außerdem, warum NieR: Automata keine automatische Speicherfunktion besitzt. Stattdessen müssen Spieler zu Speicherstationen gehen. Letztere begründet Taro damit, dass sie Teil klassischer JRPGs sind, daher wollte er sie behalten. Am meisten dürfte allerdings Taros Antwort zu einem möglichen Story-DLC oder ähnlichen Erweiterungen überraschen: So fehle dem Entwicklerstudio Platinum Games (Bayonetta, Metal Gear Rising: Revengeance) schlicht das Personal und das Budget.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
13 unverzichtbare Spiele, wenn die PlayStation 5 abwärtskompatibel wird

So oft hat sich NieR: Automata verkauft

Letzterer Fakt kommt unerwartet, schließlich habe sich das Spiel bereits in der ersten Woche nach Veröffentlichung allein in Japan etwa 200.000 mal verkauft. Es übertrifft damit bereits die verkauften Kopien des originalen Nier. Auch hierzulande dürfte sich der Titel gut verkauft haben, auch wenn genaue Verkaufszahlen bisher noch nicht veröffentlicht wurden. Im Zuge eines wirtschaftlichen Erfolgs wäre üblicherweise ein Story-DLC denkbar.

Hol Dir hier NieR: Automata*

Stattdessen könnten Fans sich auf ein Remaster des spirituellen Vorgängers Drakengard freuen. Eine aufgefrischte Version sei zwar aktuell nicht in Entwicklung, allerdings würde Taro alles Mögliche tun, ehe das Geld vorhanden wäre. Wer ein Drakengard-Remaster möchte, soll sich daher direkt an Publisher Square Enix wenden.

NieR Automata ist seit dem 7. März 2017 für PlayStation 4 erhältlich. Die PC-Version folgt am 17. März 2017.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung