In einem neuen Video erklärt Audio Director Paul Weir, wie der Sound für No Man's Sky entsteht. Dabei wird der Fokus auf prozedural generierte Sound gelegt. Was das bedeutet, erklären wir euch in unserer News.

 

No Man's Sky

Facts 
No Man's Sky
No Mans Sky - Ive Seen Things - Trailer

Dass Sound bei einem Spiel eine große Rolle spielt, dürfte wohl jedem klar sein. Wie wichtig dies für No Man's Sky ist, hat Audio Director Paul Weir nun auf einem Event erklärt. Das 45 minütige Video dazu findet ihr weiter unten. Wichtiges Detail: Zu Beginn verrät Weir, dass No Man's Sky ein Levelsystem besitzen wird.

Entwickler gewinnen Rechtsstreit gegen Sky

Dabei geht er aber nicht mehr ins Detail. Beim Sound jedoch, geht es in die Vollen. Für No Man's Sky wird ein einziger Algorithmus verwendet, der für den Sound verantwortlich ist. Das Ziel: Die verschiedenen Geräuschquellen und Umgebungen in Echtzeit berechnen und möglich authentisch für den Spieler rüber bringen.

Im Prinzip wird jedes Geräusch, das ihr in No Man's Sky hört auf zwei Dinge zurückzuführen sein. Das, was ihr tut und wo ihr euch gerade befindet. So wird es beispielsweise eine Sound-Untermalung für Höhlen geben, die dann mit euren Aktionen beim Erkunden verbunden wird.

No Man's Sky vorbestellen

Zu guter Letzt zeigte Weir, wie die Geräusche der Alienrassen entstehen. Jede Sorte Alien soll dabei einen spezifischen Sound verbreiten, an dem der Spieler sie wiedererkennen kann. Dabei wird ein Geräusch (in diesem Fall Rauschen) eingespielt und so weit in der Tonalität verändert, bis es passt.

Quelle: Design&Trend

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.