No Man's Sky: Companion App für euer Weltraumabenteuer

Victoria Scholz

Im Erkundungsabenteuer No Man’s Sky sammelt ihr tausende Elemente und Rohstoffe, um euch verschiedene Materialien zu craften oder Waffen und Schiff zu reparieren. Bei all den Planeten und Items könnt ihr schnell den Überblick verlieren, weshalb wir euch in diesem Artikel die Companion App zu No Man’s Sky vorstellen wollen.

Bei „NMS Ally“ handelt es sich nicht um eine offizielle Companion App für No Man’s Sky. Vielmehr ist das eine inoffizielle Applikation von einer deutschen Full-Service-Agentur aus Wiesbaden. Sie bietet euch viele Features an, die euch beim Spielen gut unterstützen. In diesem Artikel zu No Man’s Sky stellen wir euch die inoffizielle Companion App „NMS Ally“ vor.

Lohnt sich No Man’s Sky? Unser erstes Fazit zum Spiel:

Lohnt sich No Man's Sky?

No Man’s Sky: Mit Companion App zu seltenen Ressourcen

Die Companion App „NMS Ally“ gibt es für Android- und iOS-Geräte. Mithilfe des integrierten Namensgenerators braucht ihr euch nicht mehr kreativ ausleben. Fallen euch partout keine Namen für Planeten, Systeme oder Tiere ein, zückt ihr einfach die begleitende App und setzt hier Attribute ein, die auf den zu benennenden Gegenstand zutreffen. Am Ende erhaltet ihr einen höchst wissenschaftlichen Namen, der sich perfekt in die No-Man’s-Sky-Umgebung zu fügen scheint.

Soundtrack zu No Man's Sky jetzt kaufen *

Weitere Features der App sind:

  • Ihr könnt eure gemachten Screenshots aus dem Spiel an die App schicken und hochladen. Das geht derzeit lediglich auf der PlayStation 4.
  • Jeder Nutzer kann Screenshots mit anderen Spielern teilen und unter andere Bilder kommentieren und sie bewerten.
  • Das Wichtigste an der App: ein Elemente-Tagebuch, bei dem ihr eintragen könnt, wo ihr welches Element gefunden habt.

Das Tagebuch ermöglicht es euch auch, den Händler einzutragen, der am meisten für das jeweilige Element bezahlt hat. Für die Screenshot-Funktion benötigt die App Zugriff auf eure Kamera und eure Speicherkarte.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
No Man's Sky: Die beeindruckendsten Basen und Architekturen – mit und ohne Mods.

„NMS Ally“ - Download und Kosten

Da „NMS Ally“ von deutschen Entwicklern kommt, ist die Systemsprache auch dementsprechend Deutsch. Die App gibt es außerdem noch in einer Pro-Version. Hierfür zahlt ihr einmalig 1,99 Euro. Ihr bekommt dann keine Werbung mehr angezeigt. Außerdem sieht der Rest der Community, dass ihr ein Pro-Mitglied seid. Um auf das Elemente-Tagebuch zugreifen zu können, müsst ihr euch mit einer gültigen E-Mail-Adresse anmelden. Ihr benötigt die Android-Version 4.0 oder höher, um die App benutzen zu können. Nutzer von iOS-Geräten brauchen mindestens iOS 8.0. Die App ist auch für ein iPad und iPod Touch konzipiert.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Game-o-Mat 2016: Wir verraten dir, welches Spiel dieses Jahr perfekt zu dir passt

Du hast noch keinen Plan, auf welches Spiel du dich 2016 freuen sollst? Kein Problem: Schwing dich in unseren Game-o-mat, erzähl uns, welches Genre du gern zockst, welche Grafik du liebst und was dir bei einem Spiel wichtig ist, und wir sagen dir, welches neue Game am Besten zu deinem Geschmack passen wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Cadence of Hyrule ist Takt und Taktik mit Zelda

    Cadence of Hyrule ist Takt und Taktik mit Zelda

    Zelda trifft auf Rhythmus-Spiel und das Ergebnis überzeugt nicht nur, es lässt Kritiker und Spieler gleichermaßen Lobgesänge anstimmen. In die fällt GIGA GAMES-Redakteur Daniel nun ebenfalls ein.
    Daniel Kirschey
  • Liebes The Sinking City, ich h̶̶a̶̶s̶̶s̶̶e liebe dich

    Liebes The Sinking City, ich h̶̶a̶̶s̶̶s̶̶e liebe dich

    Wirst du mich in meinen Träumen verfolgen, die verdammte untergegangene Stadt? Ich würde ja nicht einmal wissen, ob es Albträume oder hübsche Träume wären. Vielleicht würde ich nie wieder aus Sinking City aufwachen, das schlechteste gute Spiel, das ich dieses Jahr spielen durfte.
    Marina Hänsel
* Werbung