No Man's Sky: Systemanforderungen für den Survival-Explorer

Victoria Scholz

Erkundet in No Man’s Sky ein Universum mit verschiedenen Planeten, die prozedural generiert werden. Jeder Planet ist anders, mit anderen Materialien, die ihr abbauen und Kreaturen, die ihr besiegen könnt. Wollt ihr wissen, ob euer PC das Erkundungsabenteuer No Man’s Sky flüssig wiedergeben kann, schaut euch die Systemanforderungen in diesem Artikel an.

18 Trillionen Planeten zählt der Kosmos rund um No Man’s Sky - nur nebenbei: Das ist eine 18 mit 18 Nullen. Etwa fünf Milliarden Jahre würde es dauern, wenn ihr alle Planeten erkunden wölltet. Da können schon mal einige Bedenken aufkommen, ob euer PC überhaupt so viel Rechenleistung besitzt. Wollt ihr mit No Man’s Sky in euer Weltraum-Abenteuer eintauchen, haben wir in diesem Artikel die offiziellen Systemanforderungen für euch.

Lohnt sich No Man’s Sky? Unsere Test-Tendenz im Video:

Lohnt sich No Man's Sky?

No Man’s Sky: Das muss euer PC abspielen

Nicht nur einen bunten und vielfältigen Kosmos muss euer PC mit No Man’s Sky darstellen. Die Welt wird prozedural generiert; das bedeutet, dass die Entwickler lediglich im Vorfeld Modelle festgelegt haben, wie Bäume, Dinosaurier oder Teile von Raumschiffen in etwa aussehen können. Nach einem komplexen Algorithmus berechnet euer PC dann die Teile der offenen Welt, die ihr gerade betretet bzw. seht.

No Man's Sky jetzt für die PS4 vorbestellen *

Trotz prozeduraler Generierung und aufwendigem Algorithmus findet ihr bei No Man’s Sky keinen Ladebildschirm. Diese Leistung wird teilweise von eurem PC abgerufen, weshalb die Frage nahe liegt, ob euer Computer No Man’s Sky überhaupt flüssig darstellen kann. Diese Frage beantworten wir euch mithilfe der Systemvoraussetzungen im nächsten Absatz.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
No Man's Sky früher und heute: Eine Reise durch die Zeit.

Systemanforderungen für No Man’s Sky

No Man’s Sky bietet eine volle C0ntrollerunterstützung. Schließt also euer Gamepad an, wenn ihr die Tastaturbelegung störend empfindet. Neben Deutsch werden auch 13 weitere Sprachen unterstützt, u.a. Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch. Das sind die offiziellen Systemvoraussetzungen für No Man’s Sky:

Minimum Empfohlen
Betriebssystem Windows 7 tba
CPU Intel Core i3, AMD Athlon 64 X2 oder vergleichbar tba
Arbeitsspeicher 8GB RAM tba
Grafik Nvidia GTX 480, AMD Radeon HD 5870 oder vergleichbar tba
DirectX Version 11
Speicherplatz 10GB tba
No Man's Sky
Entwickler: Hello Games
Preis: 54,99 €

Bisher wurden von Entwickler und Publisher Hello Games erst die minimalen Systemanforderungen zu No Man’s Sky veröffentlicht. Sobald auch die empfohlenen Eigenschaften bereitstehen, tragen wir die Daten natürlich an dieser Stelle nach. Abgesehen von der durchschnittlich etwas höheren Arbeitsleistung, die das Spiel eurem PC abverlangt, sind die Anforderungen jedoch schaffbar. Die erforderliche Grafikkarte ist mittlerweile sechs Jahre alt, weshalb No Man’s Sky also beim Großteil der Gaming-PCs von euch flüssig laufen sollte.

Bei uns findet ihr zudem ein langes Gameplay-Video von No Man’s Sky sowie einen Kommentar von GIGA-Redakteurin Kristin, warum sie glaubt, dass No Man’s Sky und The Last Guardian ihrem Hype nicht gerecht werden. Braucht ihr stattdessen Tipps für den Anfang in No Man’s Sky, können wir euch auch hier weiterhelfen.

Stimm ab: Auf welches Spiel freust du dich 2016 am meisten? (Umfrage)

Das Jahr 2015 ist vorbei, doch auch 2016 hält wieder einige Kracher für Videospiel-Fans bereit. Wir haben dir die kommenden Highlights bereits vorgestellt, jetzt bist du dran: Auf welche Spiele kannst du einfach nicht mehr warten? Stimme jetzt ab für deine 5 Favoriten für das neue Jahr!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung