No Man's Sky: Tipps für den Anfang - Thamium-9, Reparatur und Co.

Victoria Scholz

Aller Anfang ist schwer - besonders bei Survival-Spielen, die euch am Anfang kaum etwas erklären. Das Erkundungsabenteuer No Man’s Sky ist da keine Ausnahme. In diesem Guide verraten wir euch, worauf es zu Beginn ankommt und geben euch Tipps, wie ihr Thamium-9 findet und euer Raumschiff sowie weitere Gerätschaften repariert.

Ihr stürzt auf einem zufälligen Planeten ab - alles ist kaputt und muss repariert werden. In No Man’s Sky könnt ihr zu Beginn noch nicht die wahre Schönheit des Spiels entdecken, indem ihr beispielsweise durch das Planetensystem düst. Vielmehr müsst ihr die Startschübdüsen reparieren und auftanken. Auch das Analysevisier ist beschädigt, weshalb ihr eine Menge Rohstoffe sammeln müsst. Wir sagen euch, was in den ersten Minuten von No Man’s Sky wichtig ist und geben euch nützliche Tipps für den Anfang im Survival-Explorer.

Lohnt sich No Man’s Sky? Wir sagen es euch:

Lohnt sich No Man's Sky?

No Man’s Sky - Tipps für den Anfang: Reparieren und Items sammeln

So oft wurde im Vorfeld von den Trillionen Planeten im Universum von No Man’s Sky berichtet. Klar, dass ihr durch das Spiel sausen wollt, um alle zu entdecken. Das ist in den ersten Minuten aber kaum möglich. Ihr werdet erst einmal damit beschäftigt sein, Rohstoffe zu sammeln und alles in eurer Umgebung zu reparieren. Vielleicht lernt ihr auch schon erste Bewohner kennen oder trefft auf erste Feinde. Der Planet, auf dem ihr spawnt bzw. abstürzt, wird zufällig ausgewählt. Habt ihr viel Pech, landet ihr direkt auf einem Planeten, der viel Gift und/oder Radioaktivität in der Atmosphäre hat. Dann solltet ihr euch schleunigst darum kümmern, alles repariert zu bekommen.

Den passenden Soundtrack zu No Man's Sky jetzt kaufen *

Symbol Tool Beschreibung Elemente zum Reparieren benötigt
no-man-s-sky-analysevisier
Analysevisier Kreaturen entdecken und Wegpunkte sowie Alien-Gebäude sehen 25x Eisen
no-man-s-sky-impulsantrieb
Impulsantrieb Antrieb für das Raumschiff, ermöglicht Booster und Impulssprünge 200 x Heridium
2x Karitplatte20x ZinkThamium-9 zum Aufladen des Impulsantriebs
no-man-s-sky-startschubduese
Startschubdüse Starten und Landen des Raumschiffs 4x KaritplattePlutonium zum Aufladen der Schubdüse
no-man-s-sky-scanner
Scanner Scan und Markierung von Items und weiteren Punkten von Interesse 25x Kohlenstoff

Das Analysevisier gehört zum Multiwerkzeug. Das ist eines der wichtigsten Werkzeuge in No Man’s Sky. Neben dem Raumschiff ist das euer nützlichsten Tool in dem Spiel. Landet ihr später auf neuen Planeten, solltet ihr immer nach Raumschiffwracks Ausschau halten. Hier könnt ihr nicht nur besondere Elemente finden, um eure Tools zu verbessern. Zudem könnt ihr diese Wracks wieder flottmachen und dafür auch Elemente aus eurem Raumschiff in dem Wrack verbauen. Das Multiwerkzeug kann Kreaturen entdecken oder euch anzeigen, wo sich ein Element befindet, was ihr benötigt. Seid ihr einmal gestorben, zeigt euch der Scanner auch an, wo euer Inventarpunkt ist. Hier findet ihr alle Elemente, die ihr vor eurem Tod bei euch hattet.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
No Man's Sky früher und heute: Eine Reise durch die Zeit.

Das kleine Periodensystem in No Man’s Sky

Am Anfang werdet ihr mit vielen Elementen konfrontiert, die ihr kombinieren könnt, um weitere Rohstoffe herzustellen. Manche Gegenstände zerlegt ihr auch, um Elemente zu erhalten. Mit unserem kleinen Periodensystem erhaltet ihr einen kurzen Überblick über alle Elemente:

  • Rote Elemente: Isotop-Elemente. Ihr braucht sie beispielsweise für Lebenserhaltungssysteme. Außerdem tankt ihr mit ihnen euer Schiff oder eure Waffen auf. (Plutonium, Kohlenstoff, Thamium-9)
  • Gelbe Elemente: Oxid-Elemente. Diese Elemente laden euren Schild wieder auf. Lauft ihr beispielsweise durch Schnee oder giftige Atmosphäre, nutzt ihr diese Elemente, um euren Schild jedesmal aufzuladen. (Zink, Eisen, Schildsplitter, Titan)
  • Blaue Elemente: Silizium-Elemente. Mit ihnen repariert ihr Teile eurer Schiffe. (Heridium)
  • Grüne Elemente: neutrale Elemente. Sie werden beispielsweise zum Bauen benötigt. (Aluminium, Zink)

Karitplatten stellt ihr beispielsweise aus Eisen her. Hierfür benötigt ihr 50-mal Eisen, um eine Platte herzustellen. Wollt ihr Elemente auf der Karte finden, ist es wichtig, euren Scanner zuerst zu reparieren. Er zeigt euch an, wo ihr welche Elemente findet. Auf jedem Startplaneten findet ihr alle Items, die ihr für euer kaputtes Schiff benötigt. Ist euer Inventar voll, könnt ihr auch Elemente vom Exo-Anzug zum Raumschiff teleportieren. Lootet auch besonders die Boxen und Frachtabwürfe um euer Raumschiff herum. Hier findet ihr manchmal auch Waffen.

Besonders Thamium-9 ist ein Element, was ihr häufig braucht. Damit versorgt ihr eure Waffen und auch das Multiwerkzeug mit Energie. Ihr könnt entweder die roten Pflanzen manuell ernten. So erhaltet ihr aber nur 20 Einheiten und braucht lange zum Ernten. Habt ihr erst einmal genügend Thamium-9 gesammelt, um durch das Weltall zu fliegen, solltet ihr die umherfliegenden Asteroiden mit eurer Photonenkanone zerschießen. Sie bringen euch viel Thamium-9, was automatisch eurem Inventar hinzugefügt wird.
no-man-s-sky-thamium-9

Besonders das Multiwerkzeug braucht viel Energie, wenn ihr es im Dauerbetrieb nutzt. Habt ihr am Anfang kaum Thamium-9, solltet ihr die Elemente lieber mit der Hand abbauen. Braucht ihr noch weitere Tipps? Dann lest euch auch unseren Einsteiger-Guide durch. Wollt ihr stattdessen alle Raumschifftypen im Überblick betrachten, findet ihr auch hier einen entsprechenden Artikel bei uns.

Game-o-Mat 2016: Wir verraten dir, welches Spiel dieses Jahr perfekt zu dir passt

Du hast noch keinen Plan, auf welches Spiel du dich 2016 freuen sollst? Kein Problem: Schwing dich in unseren Game-o-mat, erzähl uns, welches Genre du gern zockst, welche Grafik du liebst und was dir bei einem Spiel wichtig ist, und wir sagen dir, welches neue Game am Besten zu deinem Geschmack passen wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung