Overwatch: Blizzard antwortet auf Kritik an Helden-Skins

Marvin Fuhrmann 2

In den letzten Monaten gab es immer wieder Kritik an vereinzelten Hero-Skins in Overwatch. Mehrere Gruppen fühlten sich durch die Darstellung ihrer Kultur im Shooter angegriffen. Nun hat Blizzard eine offizielle Antwort zu den Vorfällen veröffentlicht.

Overwatch - Welcome to the Summer Games.

Overwatch hat in den letzten Monaten immer wieder Schelte bekommen. Nicht etwa, weil das Spiel verbuggt oder schlecht optimiert wäre. Sondern wegen den Helden-Skins, die es ins Spiel geschafft haben. Diese stellen meist die Hintergrundgeschichte oder das Ursprungsland des jeweiligen Charakters dar oder nehmen darauf Bezug. Das schien einigen nicht zu gefallen.

Overwatch jetzt bestellen *

So forderte unter anderem ein Vertreter des Hinduismus, dass der Devi-Skin für Symmetra aus dem Spiel entfernt werden muss. Dieser würde die Ansichten des Hinduismus nicht korrekt darstellen und eine Farce aus der Göttin machen. Diese Vorwürfe tauchten immer wieder auch. Unter anderem bei Pharras Skin, der an die Kultur der amerikanischen Ureinwohner angelehnt ist.

Wir versuchen nicht, irgendjemanden damit zu kränken. Wir haben in der Vergangenheit gezeigt, dass wir unsere Fehler einsehen können und diese auch korrigieren, wenn wir sie aufgezeigt bekommen. Das Ganze ist ein schmaler Grat, bei dem wir selbstverständlich sehr aufpassen. Wir wollen aber auch die verschiedenen Kulturen und ihre außergewöhnlichen Merkmale in unser Spiel bringen. Das ist das, was Overwatch zu Overwatch macht.

Quelle: JStationX

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung