Overwatch: Die zweite Saison bringt Verbesserungen mit sich

Marvin Fuhrmann

Schon bald geht die erste Season von Overwatch zu Ende. Doch die Entwickler haben auch jetzt noch viele Pläne für die Zukunft des Shooters. So sollen die Server und die Replay-Funktionen deutlich verbessert werden, wenn die zweite Saison beginnt.

Overwatch im Test.

Overwatch gehört schon jetzt zu den beliebtesten Spielen 2016. Mit dem Helden-Shooter hat Entwickler Blizzard eine völlig neue Marke aus dem Boden gestampft, die im Nu eine gigantische Spielerzahl von 15 Millionen erreichen konnte. Doch natürlich wollen die Macher noch mehr für Overwatch realisieren.

Overwatch jetzt bestellen *

Am 18. August 2016 geht die erste Ranked-Saison des Helden-Shooters zu Ende. Bis dahin können sich Overwatch-Spieler noch untereinander messen und so bessere Ränge und Belohnungen verdienen. Bald darauf startet dann auch schon die zweite Saison. Doch bei dieser wird sich einiges ändern.

Zunächst soll laut Game Director Jeff Kaplan eine Replay-Funktion eingefügt werden, bei der ihr Highlights im Nachhinein speichern könnt. Diese Funktion wird sich schon lange gewünscht. Jedoch hatten die Macher bislang keine Zeit dafür. Auch komplette Replays sollen schon bald in eurem Speicher landen.

Blizzard bannt weiterhin Overwatch-Spieler

Aber das wichtigste Feature dürfte wohl die Server von Overwatch betreffen. Diese werden in der neuen Saison auf 60 Ticks umgestellt. Die Tickrate bestimmt, wie oft ein Server die Informationen updatet. Bedeutet: Je mehr Ticks, desto akkurater werden die Aktionen im Spiel umgesetzt. Bei einem Multiplayer-Hero-Shooter wie Overwatch kann dies einen enormen Unterschied machen. Ob die Features direkt mit Season 2 an den Start gehen oder erst im Verlauf der Overwatch-Saison eingefügt werden, haben die Entwickler aber noch nicht verraten.

Quelle: Battle.net

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung