Overwatch: Drei neue Videos zum Aufstand-Event

Sandro Kipar

Gleich drei neue Videos haben die offiziellen Kanäle zu Overwatch für das Aufstand-Event veröffentlicht: Den schon auf französisch bekannten Trailer, eine kurze Einführung in die Story und natürlich ein Kommentar von Jeff Kaplan, Game Director von Overwatch.

Overwatch: Aufstand-Trailer.

Wie gestern Morgen schon bekannt wurde, handelt es sich bei dem Aufstand-Event um einen PvE Modus. Die Hintergrundgeschichte dreht sich um eine Extremistengruppe der Omnics, die Roboter, die mit den Menschen gemeinsam Leben. Die Extremisten haben in London die King’s Row angegriffen, die Heimat von Tracer. Die Overwatch-Organisation entsendet ein Team, um die Krise zu bewältigen: Reinhardt, Mercy, Torbjörn und Tracer. Letztere ist zwar zu dem Zeitpunkt neu bei Overwatch, wird das Team aber begleiten, da sie ortskundig ist.

Bestelle hier Overwatch*

Overwatch: Die Hintergrundgeschichte zum Aufstand.

Zuletzt meldet sich Game Director Jeff Kaplan wieder zu Wort und erklärt interessante Hintergründe zu der Entwicklung des Events. Das Team kam auf die Idee, nachdem es gesehen hatte, wie gut Events bei der Community ankommen. Sie haben auch den Wunsch gehört, dass diese Events sich nicht nur nach Feiertagen in der realen Welt, beispielsweise Halloween, richten sollen, sondern auch die vielen Geschichten in Overwatch erzählen könnten. Das PvE-Event soll nun genau dies ermöglichen: Tauche in den neuen Spielmodus ein und besiege mit dem Overwatch-Team die Roboter, während Du langsam die Hintergründe zu dem Aufstand aufdeckst. Ein zweiter Spielmodus soll es zudem ermöglichen, mit jedem beliebigen Helden sich den Robotern weitere Male zu stellen.

Eine Katze im Jetpack als Overwatch-Held?*

Overwatch: Aufstand-Entwicklerupdate.

Der Aufstand ist vom 11. April bis zum 1. Mai spielbar. Er fügt dem Helden-Shooter zwei neue Spielmodi sowie neue Skins und Lootboxen hinzu. Zudem soll demnächst ein Comic erscheinen, der sich ebenfalls mit dem Aufstand der King’s Row beschäftigt.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung