Overwatch: Hasen-Symbol wird zum politischen Zeichen

Marcel-André Wuttig 2

Es ist leicht zu vergessen, wie weitreichend der kulturelle Einfluss von Videospielen ist, da das Medium »Game« oftmals noch immer als pure Form der Unterhaltung wahrgenommen wird. Bei den weltweiten Women’s Marches zeigte sich jedoch, dass die Symbolik aus Spielen wie Overwatch auch als politische Zeichen agieren können.

Overwatch: Jeff Kaplan über Testserver und Heldenänderungen.

Am letzten Wochenende fanden auf der ganzen Welt sogenannte Women’s Marches statt, bei denen Frauen und Männer gegen Trump, Sexismus, Rassismus und für die Rechte von allen Menschen demonstrierten. Dabei gab es wie bei jeder Demonstration eine Vielfalt an Plakaten, Postern, Stickern und Flaggen. Die internationalen Kollegen von Kotaku sind dabei auf ein ganz besonderes Plakat gestoßen.

Ein Demonstrant aus Seoul trug eine Flagge mit D.Vas Hasen-Symbol aus Overwatch. Die Mech-Pilotin D.Va heißt in Wirklichkeit Hana Song und stammt auch im Spiel aus Südkorea. Englisch ausgesprochen kling ihr Alias wie das Wort »Diva«, was trotz seiner oftmals negativen Auslegung auch für eine selbstbewusste Frau stehen kann. D.Va kämpft in Overwatch in einem großen pinken Mech und sprüht dabei ihr pinkes Hasen-Symbol auf die Wände der Kampfarena.

Overwatch_Bunny

Quelle: Twitter

Im Zusammenhang mit dem Women’s March ist es ziemlich aussagekräftig, dass ein Teilnehmer auf die Symbolik aus Overwatch zurückgegriffen hat, um unter anderem gegen Sexismus zu demonstrieren. Zwar wurde auch das Onlinespiel in der Vergangenheit von einigen Seiten für seine Darstellung von Frauen kritisiert, doch ist nicht zu Verleugnen, dass es im Spiel eine große Vielfalt an weiblichen Protagonisten gibt, mit denen sich anscheinend einige Personen so stark identifizieren können, dass sie als Zeichen bei einer Demonstration gewählt werden. Unter anderem berichteten wir schon in der Vergangenheit, dass Tracer aus Overwatch als homosexuell bestätigt wurde. Vielleicht ist es aber nicht verwunderlich, dass gerade ein Onlinespiel wie Overwatch zum aufrüttelnden Aufruf benutzt werden, da diese Multiplayer-Spiele von Grunde auf einen starken Fokus auf soziale Interaktionen und Zusammenarbeit legen.

Wir finden es jedenfalls super, dass Gaming-Symbolik auf einer solch positiven und friedlichen Demonstration zu sehen war.

Hier findest Du einen ersten Blick auf die neuen Legendary-Skins

Quelle: Kotaku

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link